Aktuelles

12

Januar

2015

Susanne Dirkwinkel: Bibliothekarin und Seekartenexpertin

von MJGT — abgelegt in: Aufgelesen — 650 Aufrufe

<em> Foto: Maximilian Buddenbohm, Diplom-Bibliothekar.</em>


Foto: Maximilian Buddenbohm, Diplom-Bibliothekar.

 

Ich bin Bibliothekarin, und ich segle.

sagt Susanne Dirkwinkel. In der Reihe «Was machen die da?» stellen Isabel Bogdan und Maximilian Buddenbohm Menschen vor, deren Wirken ihnen im Netz aufgefallen ist und von denen sie wissen möchten, was die da machen, wo sie wirken. In der heutigen Folge wird eine Bibliothekarin vorgestellt, die einen eher ungewöhnlichen beruflichen Weg eingeschlagen hat. Sie ist Seekartenexpertin. Wie sie das geworden ist und welche Schnittstellen ihre Tätigkeit mit ihrer bibliothekarischen Ausbildung haben, kann man in dem lesenswerten Interview erfahren:
Weiter lesen »

Keine Kommentare

10

Januar

2015

Kundgebung in Hamburg: Liberté, Égalité, Fraternité! (12.1.)

von MJGT — abgelegt in: Aktuelles — 1.805 Aufrufe

JeSuisCharlie

Die weltweiten Bekundungen der Solidarität sind die einzig mögliche Reaktion auf die barbarischen Ereignisse dieser Woche in Paris. Die Stabi unterstützt ausdrücklich den Aufruf zu einer Kundgebung in Hamburg am kommenden Montag:

Liberté, Égalité, Fraternité!
Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit!

Aufruf zur Kundgebung für Freiheit und Demokratie
am Montag, 12. Januar 2015 um 18 Uhr auf dem Gerhart-Hauptmann-Platz (Mönckebergstraße)

Wir rufen Migrantenorganisationen, Kulturschaffende, Gewerkschaften, Unternehmer/innen und alle Bürger/innen in Hamburg auf, um nach dem Anschlag auf das Pariser Satire-Magazin „Charlie Hebdo“ auf einer Kundgebung für Freiheit und Demokratie und gegen Terror, Rassismus und Ausgrenzung aufzustehen. Dieser Anschlag ist ein Angriff auf die Meinungs- und Pressefreiheit und auf unsere demokratischen Werte. Wir alle sind gefordert, unsere Werte zu verteidigen und uns gegen den Hass und Terror zu wehren, mit dem uns die Islamisten und Rassisten anstecken wollen. Terroranschläge wie in Paris sind weder mit dem Islam, noch mit Religion überhaupt zu rechtfertigen. Wir treten allen Menschen und Organisationen entgegen, die angeblich religiös motivierte Verbrechen zur Ausgrenzung und Diskriminierung muslimischer Mitbürgerinnen und Mitbürger politisch instrumentalisieren – auch hier in Hamburg. Wir machen uns stark für ein vielfältiges und friedliches Zusammenleben aller.
Weiter lesen »

3 Kommentare

8

Januar

2015

Bibliotheken im Alten Orient (28.1.)

von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 579 Aufrufe

Fresko aus Tell Ahmar (Til Barsip) mit Schreibern für Aramäisch und Akkadisch

Fresko aus Tell Ahmar (Til Barsip) mit Schreibern für Aramäisch (li) und Akkadisch (re); Info Fresko

Schreiber-aus-Til-det Dr. Sabina Franke, Universität Hamburg/Helmut-Schmidt-Universität:
«Wer die Tafel wegträgt, dessen Augenlicht soll der Sonnengott Schamasch wegnehmen» – Entstehung, Aufbau und Funktion von Bibliotheken im Alten Orient

Im Alten Orient, im Gebiet des heutigen Irak und Syrien, wurde die Schrift vor ungefähr 5300 Jahren erfunden. Man schrieb mit Schilfrohrgriffeln auf unverwüstlichen Tontafeln, von denen bis heute fast eine Million gefunden, die aber bislang nur zum Teil gelesen und bearbeitet sind. Wer las und schrieb im Alten Orient? Wie hat man damals das Problem der Aufbewahrung der Tontafeln gelöst? Gab es Gelehrte, die sich eine Bibliothek zusammenstellten? Warum taten sie dies und welche Texte wählten sie zur Aufbewahrung aus? Viele Ähnlichkeiten und wenige Veränderungen in vielen Jahrhunderten!

Mittwoch, 28. Januar 2015, 18 Uhr
Ort: Vortragsraum, 1. Etage, Eintritt frei.

Keine Kommentare

6

Januar

2015

Stadtspaziergang durch das alte Hamburg

von HS — abgelegt in: Aktuelles,Hamburg,Schätze der Stabi — 1.118 Aufrufe

stadtspaziergang-blogbild-500px-schlagschatten-rahmen

In unserem zweiten von drei Spaziergängen durch das alte Hamburg, mit dem wir Ihnen nach dem Elbspaziergang weitere historische Hamburger Stadtansichten aus dem Stabi-Bestand präsentieren möchten, können Sie diesmal die Innenstadt Hamburgs in früherer Zeit entdecken.

Der Bummel durch die Stadt beginnt am Steintor, wird über die Steinstraße, den Dom und St. Petri zum Pferdemarkt fortgesetzt. Über einen Schwenk auf den Rathausmarkt, zur alten Börse und St. Nikolai führt die Strecke zur Lesehalle, dem Stadttheater und schließt am alten botanischen Garten.

Start: Bildergalerie Stadtspaziergang

blogbild-11-bilder-elbe-stadtspaziergang-block-250px Die Ansichten werden – wie bereits beim Elbspaziergang durch das alte Hamburg – in einer Galerie mit Downloadmöglichkeit in der Großansicht präsentiert, ebenso können Sie am Ende jeder Galerie den Spaziergang wieder am heutigen Stadtplan nachvollziehen.

Unseren ersten Spaziergang entlang der Elbe und weitere Hamburg-Themen erreichen Sie auch über die nebenstehende Collage. Klicken Sie auf eines der Bilder, die Sie auch als permanenten Einstiegspunkt auf unserer Hamburg-Homepage finden, und stöbern Sie in unseren anderen digitalen Hamburg-Angeboten!

2 Kommentare

6

Januar

2015

Veranstaltungsflyer Februar

von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 624 Aufrufe

Flyer Februar 2015

In unserem monatlich erscheinenden Flyer bieten wir Ihnen einen kompakten Überblick über das umfassende Veranstaltungsprogramm der Stabi. Sie finden dort die jeweils anstehenden Vorträge, Konzerte, Lesungen und Ausstellungen. Als gedrucktes Exemplar liegt er im Foyer der Stabi aus und wird an vielen Stellen in der Stadt verteilt. Sie können den Flyer auch bequem auf Ihren Rechner herunter laden. Die neueste Ausgabe mit dem Programm für den kommenden Monat Februar ist nun da: Flyer Februar 2015 (PDF; 1,4 MB).

Schauen Sie doch mal rein, ob aus dem Veranstaltungsangebot nicht etwas dabei ist, was Sie interessiert und das Sie vielleicht schon jetzt in Ihrem Kalender vormerken möchten. Wie immer gibt es alle Informationen auch fortlaufend hier im Blog, auf Facebook und auf Twitter.

Keine Kommentare

5

Januar

2015

Literarischer Streifzug durch Russland (20.1.)

von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 467 Aufrufe

Natal’ja Nusinova: Priključenija Džerika Sozialistische Kinderwelten: Literarischer Streifzug durch Russland – Natal’ja Nusinova: Priključenija Džerika (Džeriks Abenteuer). Lesung russisch-deutsch mit anschließendem Gespräch. Im Rahmen unserer Fotoausstellung «Wie das Kinderbuch den Sozialismus erzählt» (19.1.-15.3.2015 im Gang zum Lichthof).

Natal’ja Nusinovas Buch Priključenija Džerika (Džeriks Abenteuer) ist eine autobiographische Erzählung über Kindheit in der Sowjetunion. Der Text, der sich sowohl an jugendliche als auch an erwachsene Leser richtet, erzählt humorvoll und nostalgisch zugleich Geschichten aus dem damaligen Alltag.

Die Autorin kommt im Rahmen des Programms „ViVaVostok: Kinder- und Jugendliteratur aus Mittel- und Osteuropa“ der Robert Bosch Stiftung und der Internationalen Jugendbibliothek nach Hamburg. Das Buch wird von Studierenden des Instituts für Slavistik präsentiert. Eine Premiere in Deutschland!

Kontakt: Dr. Anna Artwińska / Dr. Katarzyna RóŜańska: anna.artwinska@uni-hamburg.de,
katarzyna.rozanska@uni-hamburg.de, facebook.com/ViVaVostokHamburg

Dienstag, 20. Januar 2015, 18.15 Uhr
Ort: Vortragsraum, 1. Etage, Eintritt frei.

Keine Kommentare

5

Januar

2015

Stellenausschreibung Tarifbeschäftigte/r E9

von MJGT — abgelegt in: Aktuelles — 1.331 Aufrufe

Logo SUBAn der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Tarifbeschäftigter/Tarifbeschäftigte E9

Tätigkeit: EDV-gestützte Zugangsbearbeitung fortlaufender Sammelwerke
Wöchentliche Arbeitszeit: 29,25 Stunden/Woche = 75%, Stelle befristet auf 12 Monate.

Bewerbungsschluss: 26.01.2015

Ausführliche Informationen zur Bewerbung entnehmen Sie bitte diesem PDF.

Sie erwartet:

Die Stelle ist in der SUB in der Hauptabteilung Akquisition, Gruppe Zeitschriftenbearbeitung und Bestandserhaltung angesiedelt. Sie unterstützen die Abteilung bei aktuell laufenden Projektarbeiten. Dies sind:

  • Bestandsabbau Lesesäle (Standortänderungen auf Katalogebene nachvollziehen, inkl. Durchführung von Umsignierungen, ggf. Einzelbanderfassung, OUS-Berichtigungen und ggf. Tilgungen)
  • Inventarisierung und Erschließung von Theaterprogrammheften (Dublettenprüfung, ggf. formale Erschließung in der ZDB inkl. Erfassung der notwendigen Normdaten in der GND (Körperschaften und Geografika), Bestandsführung im GBV-Kat, Inventarisieren der Bestände mit Hilfe des PICA-Erwerbungsmoduls ACQ)
  • Erstellung und Anreicherung von Arbeitsmaterialien für die SUB-Fachreferate (Konzipieren aktualisierter Zeitschriften-Titellisten für zukünftige Bestandsentwicklungen und Budgetkontrollen oder für die Umwandlung von Printabonnements zu e-only-Abonnements)

Ihre weiteren Aufgaben:

  • Die Beschaffung und Inventarisierung von Printzeitschriften aller Zugangsarten sowie elektronischer Zeitschriften, die im Rahmen der gesetzlichen Abgabepflicht (PEG – Pflichtexemplargesetz) an die SUB geliefert werden müssen.
  • Die formale Erschließung bei Neuanschaffungen in der Zeitschriftendatenbank (ZDB) bzw. Elektronischen Zeitschriftenbibliothek (EZB), inklusive Erfassung der notwendigen Normdaten in der Gemeinsamen Normdatei (GND), sowie die Ersterfassung und retrospektive Erfassung von Einzelbänden im Gemeinsamen Verbundkatalog (GVK) des Gemeinsamen Bibliotheksverbundes (GBV).
  • Die technische Buchbearbeitung bei Print-Zeitschriften (Zusammenstellen
    bindefertiger Jahrgänge für auswärtige Buchbinderwerkstätten, statistische Datenerfassung im PICA-Erwerbungsmodul ACQ).
  • Datenbank- und Katalogpflege (in ZDB, GND, GVK, EZB, DBIS)

Weiter lesen »

Keine Kommentare

19

Dezember

2014

Wie das Kinderbuch den Sozialismus erzählt (19.1.-15.3.)

von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 771 Aufrufe

Wie das Kinderbuch den Sozialismus erzählt

Dauer der Ausstellung im Gang zum Lichthof: 19.1.-15.3.2015

Die aktuelle Kinder- und Jugendliteratur aus Mittel- und Osteuropa ist in Deutschland wenig bekannt, dabei bietet sie nicht nur gute Geschichten, sondern auch wunderbare Graphiken und Illustrationen. In der Ausstellung „Wie das Kinderbuch den Sozialismus erzählt“ wird das Augenmerk auf die künstlerische Seite der Buchproduktion und auf die Gestaltungsformen in den slawischen Kulturen gerichtet. Die Besucherinnen und Besucher erhalten einen Einblick in die Welt der slawischen Kinderund Jugendbücher der Gegenwart, die sich mit dem Thema „Kindheit im Sozialismus“ beschäftigen.
Weiter lesen »

Ein Kommentar

18

Dezember

2014

Medienpluralität und -konkurrenz (16./17.1.)

von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 477 Aufrufe

Neue Vielfalt. Medienpluralität und -konkurrenz in historischer Perspektive. Jahrestagung der Fachgruppe Kommunikationsgeschichte in der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationsgeschichte (DGPuK)

NORAG Werbewagen, 1930

NORAG Werbewagen, 1930, © NDR Fotoarchiv

Weiter lesen »

Keine Kommentare

17

Dezember

2014

Podiumsdiskussion: Das Osmanische Reich im Ersten Weltkrieg (15.1.)

von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 608 Aufrufe

Podiumsdiskussion: Das Osmanische Reich im Ersten Weltkrieg

Im Kontext der Ausstellung «Osmanen in Hamburg» lädt das das TürkeiEuropaZentrum Hamburg (TEZ) zur Podiumsdiskussion in den Lichthof der Staatsbibliothek ein:

Der Große Krieg. Das Osmanische Reich im Ersten Weltkrieg

Mit

  • Prof. Dr. Fikret Adanır (Istanbul)
  • Prof. Dr. Christian Gerlach (Bern)
  • Prof. Dr. Oliver Janz (Berlin)
  • Prof. Dr. Hans-Lukas Kieser (Zürich)
  • Moderation: Raoul Motika (Istanbul)

Das Osmanische Reich war bereits vor Eintritt in den Ersten Weltkrieg durch die Folgen dreier Kriege zwischen 1911 und 1913 (Tripolitanienkrieg, Erster und Zweiter Balkankrieg) finanziell wie militärisch in einem desolaten Zustand. Die durch die massiven Gebietsverluste und Vertreibungen bedingten Flüchtlingsströme aus dem Balkan verstärkten die seit Jahren zunehmenden Spannungen zwischen
Muslimen und Nichtmuslimen. Während der Balkankriege fanden auch die ersten systematischen Homogenisierungsmaßnahmen statt – mit großflächigen Vertreibungen etwa der griechischen Bevölkerung.
Weiter lesen »

Keine Kommentare