FAQ
© 2017 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute10.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Neues Online-Formular für Ihre Erwerbungsvorschläge

18. August 2010
von MJGT — abgelegt in: Aktuelles — 3.653 Aufrufe

Erwerbungsvorschlag Wie Sie wissen, können Sie der Stabi Erwerbungsvorschläge machen, wenn Sie einen Titel in unserem Bestand vermissen oder die Anschaffung eines gefragten Werkes als Mehrfachexemplar für sinnvoll halten. Wenn der von Ihnen vorgeschlagene Titel in unser Erwerbungsprofil passt und entsprechende Mittel zur Verfügung stehen, schaffen wir den Titel gerne an. Das Online-Formular zur Entgegennahme Ihrer Vorschläge haben wir erneuert. Und zwar an drei Stellen. Was neu ist, und warum, möchte ich Ihnen in diesem Artikel kurz erläutern.

1. Link auf Campus-Katalog:
Im einleitenden Text des Formulars haben wir ganz bewusst noch einmal einen Link auf den Campus-Katalog eingebaut. Bitte fragen Sie vor dem Absenden Ihres Vorschlages ab, ob der Titel nicht schon vorhanden ist.

2. E-Book-Option:
Nach den Titelangaben können Sie im Formular eine neue Option anklicken, in der es heißt: «Ich würde diesen Titel – sofern vorhanden – lieber als E-Book lesen.» – Bitte setzen Sie hier ein Häkchen, wenn Sie den Anschaffungsvorschlag lieber in elektronischer Form lesen würden. Da wir einen gewissen Anteil der Literatur auch elektronisch anschaffen, geben Sie uns so wertvolle Hinweise, bei welchen Publikationen dies besonders sinnvoll ist.

3. Anmerkungen:
Das kennen Sie sicher auch: wenn man bei Formularen keinen besonderen Hinweis vorfindet, warum ein Feld wie Anmerkungen auszufüllen ist, lässt man es gerne mal leer. Da auch wir bei der Bearbeitung der Erwerbungsvorschläge festgestellt haben, dass dieses Feld oft leer bleibt, haben wir im Formular an den Rand des Feldes folgenden Satz eingefügt:
«Uns interessiert vor allem: Warum schlagen Sie diesen Titel zur Anschaffung vor?»
Bitte tragen Sie dort ein, weshalb Sie glauben, dass dieser Titel angeschafft werden sollte.

Sie finden das Erwerbungvorschlagsformular in Zukunft auch immer hier im Stabi-Blog. Es ist über einen Button in der Seitenleiste des Blogs unten rechts verlinkt. Und natürlich steht es Ihnen auch wie bisher auf der Website der Stabi in der Rubrik Service und auf den jeweiligen Fachinformationsseiten zur Verfügung.

Alberte Manguel

Lesung mit Alberto Manguel: „Alle Menschen lügen“
Zur Premiere des Romans »Alle Menschen lügen« von Alberto Manguel laden der S. Fischer Verlag, die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky und das Antiquariat Reinhold Pabel ein:  Hans Jürgen Balmes (S. Fischer Verlag) im Dialog mit Alberto Manguel und Lesung aus dem Roman (in deutscher Sprache).
Nach dem großen Erfolg seiner Werke zur Kulturgeschichte des Lesens und der Bibliotheken begegnet uns Manguel wieder als Erzähler und Romancier. In seinem neuesten Werk (Todos los hombres son mentirosos, RBA Libros, 2008; Übersetzung: Susanne Lange) stellt Alberto Manguel der Lüge eine raffinierte Falle. Vor Augen und Ohren des Lesers entsteht ein spannender Roman über die schmale Linie zwischen Liebe, Lüge und Verrat, eine melancholische Komödie über das wahre Falsche und das falsche Wahre. – »Ein Meisterwerk«, urteilte El País.
Alberto Manguel, 1948 in Buenos Aires geboren, wuchs in Israel und Argentinien auf und ist heute kanadischer Staatsbürger. In mehreren Sprachen zu Hause, wirkte er in Buenos Aires, Paris, Mailand, London und Toronto als Verlagslektor, Literaturdozent und Übersetzer. Sein in alle Weltsprachen übersetztes Buch »Eine Geschichte des Lesens« wurde 1998 mit dem Prix Medicis ausgezeichnet. Zuletzt erschienen in Deutschland »Tagebuch eines Lesers« (2005) und »Die Bibliothek bei Nacht« (2007). Seine erzählerische Prosa umfasst u.a. »Stevenson unter Palmen« und »Im siebten Kreis«.
Weitere Informationen: http://www.alberto.manguel.com/, http://www.fischerverlage.de/

Mittwoch, 15. September 2010, 19 Uhr
Ort: LICHTHOF im Altbau der Bibliothek, Eingang Edmund-Siemers-Allee / Ecke Grindelallee. Eintritt 6 Euro. Reservierung: Antiquariat Reinhold Pabel, Krayenkamp 10, 20459 Hamburg, Tel.: (040) 36 48 89, post@antiquariat-pabel.de, Abendkasse.

Wer ist Meister Eckhart? Ein Geburtstagsgruß (7.9.2010)

17. August 2010
von MG — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 3.699 Aufrufe

Textfragment Meister EckhartWer ist Meister Eckhart?

Der große deutsche Dominikanertheologe und Philosoph wurde um 1260 geboren, und so begeht man im Jahr 2010 den 750. Geburtstag Eckharts. Zwei Ereignisse bringen den großen Mystiker mit Hamburg in direkte Verbindung. Am 8. September 1310 leitet er hier ein Provinzkapitel, und von zwei Sammelhandschriften mit seinen deutschen Predigten ist eine der Hamburger Cod. theol. 2057 mit 31 Predigten Eckharts. Wohl ein Dominikaner stellte in den Jahren um 1350, nur wenige Jahre nach Eckharts Tod (1328), diese Texte zu Lehrzwecken zusammen und gab ihr den Titel paradis der fornunftigin sele. Der bedeutende Codex ist im 18. Jahrhundert in die Hamburger Bibliothek gekommen.
Bei der Veranstaltung – fast auf den Tag 700 Jahre nach dem Hamburger Provinzkapitel – stellt “im Dialog mit der Handschrift” Dr. Hans-Walter Stork deren äußere Erscheinung vor; den Hauptvortrag hält der Augsburger Professor Dr. Freimut Löser, Vizepräsident der Meister Eckhart-Gesellschaft und einer seiner besten Kenner. In Zusammenarbeit mit der Katholischen Akademie Hamburg.

Dienstag, 7. September 2010, 18 Uhr
Ort: Vortragsraum, 1. Etage, Eintritt frei

Baustelle bei E-Zeitschriften und Datenbanken vom 13.-16.8.

13. August 2010
von AC — abgelegt in: Aktuelles,E-Medien — 1.648 Aufrufe

Für den Zugang zu elektronischen Zeitschriften und Datenbanken leiten wir Sie über zwei Dienste der Universitätsbibliothek Regensburg: Die Elektronische Zeitschriftenbibliothek und das Datenbank-Informationssystem. Beide Dienste stehen an diesem Wochenende zeitweise nicht zur Verfügung: Vom 13.8., ca. 14 Uhr bis 16.8., ca. 9 Uhr  finden Wartungsarbeiten in Regensburg statt.

Stellenausschreibung Lesesäle (A 10/ E 9 TV-L)

12. August 2010
von DL — abgelegt in: Aktuelles — 2.342 Aufrufe

Die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg sucht zum nächstmöglichen Termin eine Mitarbeiterin/einen Mitarbeiter für den Bereich „Lesesäle“. Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle im Beamten- oder Angestelltenverhältnis (A 10 / E 9 TV-L).

Ihre Aufgaben:

  • Arbeiten am Buch- und Zeitschriftenbestand der Lesesäle
  • Lesesaal-Informationsdienste
  • Vertretung und Unterstützung der Lesesaal-Leitung
  • Verwaltungsmäßige Betreuung der studentischen Hilfskräfte der Lesesäle

Porträt Felix Meiner Verlag von DW TV

12. August 2010
von MJGT — abgelegt in: Aufgelesen,Hamburg — 2.014 Aufrufe


Direktlink YouTube

Der Felix Meiner Verlag wurde 1911 in Leipzig gegründet und ist seit 1951 in Hamburg ansässig. Nächstes Jahr feiert das Familienunternehmen sein hundertjähriges Bestehen. Verlagschef Manfred Meiner (geb. 1952) leitet es in dritter Generation. Die Philosophie bildet den fachlichen Schwerpunkt des wissenschaftlichen Verlages. Die Philosophische Bibliothek ist dessen Herzstück (siehe Porträt Goethe-Institut: Ein Verlag für Philosophen). Das kurze Filmporträt, erstellt von Deutsche Welle TV, stellt den Hamburger Verlag vor. Schauen Sie in den sehenswerten Beitrag doch mal rein.

[via @digiwiss]

Stellenausschreibung Angestellte/-r in der Datenverarbeitung (EGr. 10)

11. August 2010
von MJGT — abgelegt in: Aktuelles — 2.869 Aufrufe

Wir entwickeln bibliothekarische IT-Fachanwendungen und betreiben zahlreiche Webangebote. Um das Dienstleistungsangebot für die Nutzerinnen und Nutzer ständig weiter zu verbessern, suchen wir für die Abteilung IuK-Technik, Digitale Bibliothek eine Person für folgende Aufgabenbereiche:

Elektronisches Publizieren / Hamburg University Press

  • Betriebsverantwortung für die Web-Dienste im Bereich „Elektronisches Publizieren / Hamburg UP“
  • Systembetreuung, Pflege und Weiterentwicklung der IT-Infrastruktur unter Berücksichtigung
    hoher Ausfallsicherheit im Zusammenwirken mit dem Serverteam
  • Konzeption, Entwicklung und Implementierung neuer Funktionen, Angebote
    und Produkte im Zusammenwirken mit der Verlagsleitung
  • Durchführung von Entwicklungsprojekten inkl. der Erarbeitung von Nachhaltigkeitskonzeptionen für den Regelbetrieb

Weiter lesen „Stellenausschreibung Angestellte/-r in der Datenverarbeitung (EGr. 10)“

Die UB Bergen präsentiert sich in lustigem Film

6. August 2010
von MJGT — abgelegt in: Aufgelesen — 2.251 Aufrufe


Direktlink YouTube

Eine lustige Präsentation der University of Bergen Library, die in dem professionell erstellen Film mit sehr viel Humor und doch auch wichtigen Fakten zeigt, was eine Bibliothek zu leisten vermag und welche Fülle von Informationen sie für ihre Nutzer bereit hält. Schauen Sie sich The Magic of the Library doch mal an.

[via Edlef Stabenau auf Twitter]

Stabi: Lesesaal 3 am Mo, 16.8. geschlossen

3. August 2010
von ST — abgelegt in: Aktuelles,Baustelle Stabi — 3.070 Aufrufe

Wir möchten Ihnen zum WS 2010/11 mehr Gruppenarbeitsplätze zur Verfügung stellen. Im Januar wurden im 1. Bauabschnitt dafür bereits freie Flächen im Lesesaal 3 geschaffen und als Zwischenlösung mit neuen Tischen aufgefüllt. Die erste Ankündigung und die lebendige Diskussion konnten Sie damals in unserem Blog verfolgen. Die jetzigen Semesterferien werden wir nun für den aufwändigeren Teil 2 der Bauarbeiten nutzen: die Abtrennung der Einzelarbeitsplätze im Lesesaal 3 von dem neuen Gruppenarbeitsraum – Bauziel: eine trennende und lärmschluckende Glaswand sowie Gruppenarbeitsplätze mit Stromversorgung.

Wegen der Vorbereitung der Bauarbeiten muss am Mo, 16.8. der Lesesaal 3 komplett geschlossen bleiben. Während der anschließenden Bauphase, die bis etwa Mitte September dauern wird, werden die Einzelarbeitsplätze im Lesesaal 3 wieder zur Verfügung stehen, es sollte aber mit Lärmbeeinträchtigung gerechnet werden. Die Gruppenarbeitsplätze im derzeitigen Lesesaal 3 stehen wegen der Baumaßnahme ab Freitag, dem 13. August bis zum Abschluss der Bauarbeiten nicht zur Verfügung. Während der gesamten Bauphase werden wir Sie im Blog, über Twitter und mit Aushängen weiter informieren.

Stellenausschreibung

23. Juli 2010
von MJGT — abgelegt in: Aktuelles — 3.383 Aufrufe

Die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg sucht zum nächstmöglichen Termin eine Mitarbeiterin/einen Mitarbeiter für die Bereiche „Bearbeitung elektronischer Zeitschriften“ und „Metadatenverwaltung und –bearbeitung“.

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle im Beamten- oder Angestelltenverhältnis (A 10 / E9 TV-L).

Ihre Aufgaben:

  • Einarbeitung (Erwerbung und Erschließung) von e-Zeitschriften
  • Übernahme der Rechnungslegung bei Konsortialverträgen und anderen Hamburg-übergreifenden Lizenzen
  • Übernahme und Nachbearbeitung von Metadaten aus anderen Systemen in das PICA-System
  • Weiterentwicklung, Verfeinerung und Evaluation von Mappings

Ihr Profil:

  • Wir erwarten den Abschluss für den gehobenen Dienst an wissenschaftlichen Bibliotheken und Berufserfahrung
  • Sie verfügen über gründliche und vertiefte Kenntnis in RAK-WB und dem Katalogisierungssystem PICA sowie der im GVB verbindlichen Verbundkonventionen
  • Sie bringen eine Aufgeschlossenheit für die Beschäftigung mit aktuellen Fragen des Metadatenmanagements mit oder waren vielleicht sogar schon auf diesem Gebiet tätig
  • Sie verfügen über Grundkenntnisse in Webtechnologien und haben Kenntnisse im Bereich bibliothekarischer IT-Anwendungen
  • Offenheit für neue Entwicklungen und Interesse an der Mitarbeit in unterschiedlichen Teams zeichnen Sie aus
    Wünschenswert wären Kenntnisse des Regelwerks ZETA für die Zeitschriftenkatalogisierung und Schulungserfahrungen

Bewerben:
Bewerbungsschluss ist der 18.8.2010

Die ausführliche Stellenbeschreibung und weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter
http://www.sub.uni-hamburg.de/informationen/a331_12.pdf

Auskünfte erteilt Herr Edgar Schumacher: 040/42838-6190

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte an die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky, Von-Melle-Park 3, 20146 Hamburg. Bitte reichen Sie nur Kopien ohne Mappen u.ä. ein, da die Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden.