Logo der Staatsbibliothek Hamburg
Fachbibliotheken
Deutsch
down
Bibliothekssystem Universität Hamburg
Staats- und Universitätsbibliothek
Fachbibliotheken

Ich heisse Stella!

Aktuelles

2

April

2008

Stabi-Garderobenschränke: Kinderkrankheiten kinderleicht

von DL — abgelegt in: Aktuelles,Baustelle Stabi — 3.208 Aufrufe

Pincode vergessen… Schranknummer nicht gemerkt… Das sind die beiden Situationen, die am häufigsten die Freude an den neuen Garderobenschränken trüben. Oder man meint, den richtigen Code eingegeben zu haben, und trotzdem rührt sich nichts. Durch Einsatz “vor Ort” bemühen wir uns, nach Kräften, Ihnen über diese Unebenheiten hinwegzuhelfen. Übrigens: Um eine häufig gehörte Meinung zu korrigieren: die Garderobenschränke wurden nicht aus Studiengebühren finanziert.
Was bleibt, wurde schon gebloggt:

Seit Montag, 31.3. stehen die neuen Garderobenschränke in der Eingangshalle zur Verfügung. Der Engpass vor der Ausleihzentrale soll damit hoffentlich bald der Vergangenheit angehören. Im Foyer stehen jetzt 500 Schränke – doppelt so viele wie bisher. Und damit das lästige Beschaffen von Kleingeld ebenfalls ein Ende hat, sind die neuen Schränke mit einem PIN-Code, den Sie sich selber wählen, zu verschließen und wieder zu öffnen. Es gibt also an diesen Schränken keine Schlüssel mehr.

Drei Schritte führen Sie erfolgreich zum Ziel:

  • geben Sie einen vierstelligen PIN-Code ein und merken Sie ihn sich
  • prägen Sie sich Ihre Schranknummer ein
  • zu Ihrem eigenen Schutz: lassen Sie sich bei der Eingabe des PIN-Codes nicht über die Schulter sehen

6 Kommentare

29

März

2008

Es besteht Hoffnung

von ST — abgelegt in: Aufgelesen — 3.844 Aufrufe

Hand aufs Herz: haben nicht die meisten von uns schon mal gequält in den imaginären Bart „O tempora, o mores“ geseufzt und haben nicht auch viele von uns schon mal gebrummelt: „Ein Benehmen haben manche Leute!“.
Nix da: Bangemachen gildet nich. Die Direktorin der Solinger Stadtbibliothek weiß von erfreuenden Erlebnissen zu berichten. Ganz zauberhaft.

[via Büchertage]

Keine Kommentare

27

März

2008

Fragebogenaktion zur Stabi

von MG — abgelegt in: Aktuelles — 2.909 Aufrufe

Wie genau sieht eigentlich das Image der SUB Hamburg aus? Schon einmal darüber nachgedacht? Momentan lässt sich diese Frage noch nicht genau beantworten, aber das ändert sich jetzt.

Im Rahmen ihrer Diplomarbeit an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg führt die Studentin Kathleen Schacht eine Online-Umfrage zur Ermittlung des Images der SUB Hamburg durch. Dafür ist die Studentin des Bibliotheks- und Informationsmanagements auf Hilfe angewiesen. Nutzen Sie die Chance, Ihre Meinung, Ihre Einstellungen und auch Ihre Wünsche zu äußern.

Hier geht´s zur Imageanalyse.

Die Ergebnisse der Befragung werden dann später hier im Weblog zu lesen sein. Die Studentin freut sich sehr, wenn möglichst viele die Chance nutzen, ihre Einstellungen zur SUB Hamburg zu äußern. Die Auswertung der Ergebnisse erfolgt selbstverständlich anonym.

Bei Fragen, Anregungen oder Kritik können Sie sich gerne an die Studentin per E-Mail an kathleenschacht@web.de wenden.

2 Kommentare

27

März

2008

Lieblingsbücher von Hamburger Prominenten (23.4.2008)

von MG — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 3.326 Aufrufe

Zum Welttag des Buches am 23.4.2008 stellen – zum 2. Mal! – prominente Hamburger ihre Lieblingsbücher vor. Die Veranstaltung der Heinrich-Heine-Buchhandlung wird moderiert von der Direktorin der Stabi, Prof. Dr. Gabriele Beger. Vortragsraum, 1. Etage, 20 Uhr.

Mit von der Partie sind:

  • Prof. Dr. Horst Gronemeyer, der frühere Direktor der Stabi, mit “Oden und Liedern in 5 Büchern” von Friedrich von Hagedorn.
  • Prof. Dr. Wulf Köpke, Direktor des Völkerkundemuseums, bringt mit: Fritz Mühlenweg: “In geheimer Mission durch die Wüste Gobi”
  • Petra Oelker, Autorin, spricht über Harper Lee “Wer die Nachtigall stört”
  • Sonia Simmenauer, Jüdischer Salon am Grindel – Cafe Leonar, kommt mit Soazig Aaron: “Klaras Nein”.

Kommen Sie auch, das wird ein spannender Abend! Der Eintritt ist frei.

Keine Kommentare

27

März

2008

Stabi: Neue Garderobenschränke für die Eingangshalle

von DL — abgelegt in: Aktuelles,Baustelle Stabi — 3.627 Aufrufe

Am Sonnabend, den 29.3., werden die neuen Garderobenschränke für die Eingangshalle geliefert. Der Engpass vor der Ausleihzentrale soll damit hoffentlich bald der Vergangenheit angehören. Im Foyer werden dann 500 Schränke stehen – doppelt so viele wie bisher. Und damit das lästige Beschaffen von Kleingeld ebenfalls ein Ende hat, sind die neuen Schränke mit einem Pin-Code, den Sie sich selber wählen, zu verschließen und wieder zu öffnen. Es gibt also dann auch an diesen Schränken keine Schlüssel mehr. Deshalb wird es besonders wichtig sein, sich die Schranknummer (und natürlich auch den Pin-Code) zu merken.

Die alten Garderobenschränke sind noch bis Freitag normal zu benutzen. Wer am Sonnabend, am Tag des Austausches, und am Sonntag Sachen einschließen möchte, muss allerdings ganztägig auf die Garderobenschränke im ersten und zweiten Stock und vor dem Lesesaal ausweichen. Die neuen Garderobenschränke stehen dann ab Montag zur Verfügung. Für die Garderobenschränke in den oberen Stockwerken bleibt es weiterhin bei dem Verfahren mit Schlüssel und Pfandmünze.

Keine Kommentare

26

März

2008

Bibliotheksführungen: Stabi-Grundkurs

von ST — abgelegt in: Aktuelles,Tipps und Tricks — 3.601 Aufrufe

Es gibt sie wieder: die zusätzlichen Bibliotheksführungen zu Semesterbeginn. Ergänzend zu den wöchentlichen Führungen (jeden Mittwoch, 14 Uhr) bieten wir im April erneut Extratermine an:

  • Dienstag, 8. April 2008
  • Dienstag, 15. April 2008
  • Dienstag, 22. April 2008

Treffpunkt für alle Termine: Eingangshalle 14 Uhr.

Für alle Studien- oder Bibliotheksanfänger haben wir außerdem rund um die Uhr unser Survival-Paket mit Erstinformationen und die Virtuelle Bibliotheksführung im Angebot.

Keine Kommentare

25

März

2008

Bücherregale mal anders …

von SB — abgelegt in: Aufgelesen — 10.583 Aufrufe

Bücherregal DesignbeispielNicht nur Buchliebhaber wissen: Regale können zieren! Bei den Entwürfen für ein neues Raumkonzept der Stabi waren bereits einige interessante Regalkonstruktionen zu sehen (vgl. Blogbeitrag “Neue Kleider für die Staatsbibliothek”).
In Privaträumen können sich Gestaltungsliebhaber schier unbegrenzt austoben – hier darf ja das Design über die Funktionalität gestellt werden.

Neugierig?

Im Artikel “30 of the Most Creative Bookshelves Designs” präsentiert freshome die besten Beispiele, die über einen Zeitraum von fast einem Jahr gesammelt wurden.

[via netbib weblog] [Link "Neue Kleider für die Staatsbibliothek" angepasst. SB, 5.2.2010]

Keine Kommentare

25

März

2008

Bereitstellungsfristen nach Ostern

von ST — abgelegt in: Aktuelles — 3.966 Aufrufe

Da die Stabi während der Ostertage geschlossen war, musste auch das Bestellsystem pausieren. Daraus ergeben sich folgende Bereitstellungsfristen:

Bestellungen ab Donnerstag, den 20.3, 13 Uhr, werden im Regelfall spätestens ab Mittwoch, den 26.3., 10 Uhr bereitgelegt.
Für Bestellungen aus dem Speichermagazin Bergedorf gilt: Bestellungen ab Mittwoch, d. 19.3., 9 Uhr, werden im Regelfall ab Mittwoch, d. 26.3., 16 Uhr bereitgelegt.

Keine Kommentare

19

März

2008

Totgesagte leben länger: die Katalogkarte

von ST — abgelegt in: Aufgelesen — 2.668 Aufrufe

cardimg.php.png

via infobib.de

2 Kommentare

18

März

2008

Vattenfall-Lesetage im LICHTHOF: Gruseln bei finnischen Krimis (19.4.2008)

von BP — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 5.724 Aufrufe

Finnische Kriminacht am Samstagabend, 19.April 2008, 19 Uhr im LICHTHOF der Stabi:

Taavi Soininvaara „Finnischer Tango“ Auli Mantila „Eine gefährliche Art von Glück“
Moderation: Tobias Gohlis
Übersetzung: Angela Plöger
Deutsche Stimmen: Rainer Strecker und Verena Turba

Zweimal feinste Krimi-Kost aus Finnland:

Soininvaaras Romane um Arto Ratamo, Ermittler der Sicherheitspolizei von Helsinki, sind allesamt große Erfolge und wurden bereits verfilmt. Im neuesten Fall stößt Ratamo auf einen mörderischen Plan: Ein Terroranschlag von apokalyptischen Dimensionen steht bevor: Das neue Luxuskreuzfahrtschiff „Pride of Britain” ist bei seiner Jungfernfahrt mit Sprengstoff präpariert. An Bord mehrere Tausend Menschen …

Um Bombenattentate geht es auch im Krimi-Debüt der Regisseurin und Drehbuchautorin Auli Mantila. Sie erzählt von Inkeri, Schadensprüferin bei einer Versicherung, einer Frau über 40, die ein unauffälliges Leben in selbst gewählter Einsamkeit lebt. Bis bei einer Bombenexplosion der einzige Mensch, den sie liebt — ihre Schwester — ums Leben kommt. Inkeri selbst wird schwer verletzt und gibt sich die Schuld für diese Tragödie. Sie lernt einen Mann kennen, begreift aber zu spät, um wen es sich handelt. Und auch ihr verzweifelter Versuch, neuerliches Unheil zu verhindern, schlägt bitterlich fehl …

LICHTHOF im Altbau der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg, Eingang Edmund-Siemers-Allee, 20146 Hamburg

Eintritt: 5 €

Vattenfall Online Reservierung

Keine Kommentare