Logo der Staatsbibliothek Hamburg
Fachbibliotheken
Deutsch
down
Bibliothekssystem Universität Hamburg
Staats- und Universitätsbibliothek
Fachbibliotheken

Ich heisse Stella!

Aktuelles

16

Juli

2008

Die Bibliothekarin lässt wählen

von ST — abgelegt in: Aufgelesen — 2.120 Aufrufe

Und zwar sich. Zur Ersten Bürgermeisterin. B.u.B. – eine sprudelnde Quelle ungeahnter Informationen – notiert eifrig im Kleingedruckten nicht nur frisch eingetretene BIB-Mitglieder, sondern auch Änderungen bei altgedienten. Namenslisten, die sich zwar umtriebig, aber doch eher dröge lesen. Heute war alles anders, heute stand dort:

Lutz, Sabine
früher: Grafenrheinfeld, Gemeindebibliothek
jetzt: Grafenrheinfeld, Erste Bürgermeisterin

Holla, was war passiert? Die Bibliotheksassistentin Frau Lutz, parteilos, trat im März 2008 zur Kommunalwahl an und verwies mit knappen 51% den bisherigen Amtsinhaber vom Platz. (Er sei sichtlich geschockt gewesen.) Respekt, Kollegin! Nun, meine Hamburger Damen – Lust auf eine kleine Veränderung…?

Ein Kommentar

14

Juli

2008

Der Hamburg-Lesesaal informiert!

von HS — abgelegt in: Hamburg — 2.601 Aufrufe

lesesaalprospekte.jpgSie suchen Informationen zum Kulturleben in Hamburg? Dann lohnt natürlich ein Blick ins Foyer der Staatsbibliothek, aber auch der Weg in den Hamburg-Lesesaal: Dort weist Sie eine reiche Palette an Plakaten und aktuellen Flyern der Museen, Geschichtswerkstätten und Stadtteilkulturzentren auf Hamburg-bezogene Veranstaltungen hin. Sie finden ebenso die Programme der NDR-Konzerte, das „Hamburger Musikleben“, „Concerto“ und vieles mehr zum Mitnehmen.hamburg-welle-logo.gif Schauen Sie doch einmal im Hamburg-Lesesaal vorbei und lassen Sie sich anregen!

Ein Kommentar

11

Juli

2008

Vogelschau: Buchkunst von Caroline Saltzwedel (29.8.-12.10.2008)

von MG — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 2.799 Aufrufe

saltzwedel »Hirundo Press«: Im Zeichen der Rauchschwalbe druckt Caroline Saltzwedel seit 1998 in Hamburg Künstlerbücher mit Original-Graphiken in kleinen Auflagen. Aus der Höhe, wie aus der Schwalbenperspektive, oder auch aus unmittelbarer Nähe zeigen die graphischen Arbeiten von Caroline Saltzwedel die Welt. Es ist eine literarisch-poetische Welt der Imagination zwischen großen Gestalten wie Dädalus oder Odysseus, voll farbenfroher szenischer Details, aber zugleich die Welt elementarer Formen, die mitunter bis zur Abstraktion verrätselt, dann wieder in überraschender Verbindung auftreten. Eine Reihe von Künstlerbüchern mit Zyklen von Radierungen in der von Stanley William Hayter entwickelten Dreifarbentechnik, aber auch mit anderen Techniken gedruckte sind im Lauf der vergangenen Jahre in Hamburg entstanden.

Die Ausstellung zeigt einen repräsentativen Querschnitt des Werks – darunter auch das großformatige Unikat „Anna Livia Plurabelle“ –, ein Panorama kühner Verdichtungen und zarter Visionen, das immer wieder Momente sublimer Schönheit offenbart.

Zur Ausstellungseröffnung am Donnerstag, 28.8. 2008, um 18 Uhr spricht Prof. Dr. Peter Rawert, Hamburg. Die Künstlerin ist anwesend. Sie sind willkommen.

3 Kommentare

11

Juli

2008

Der Kassenautomat – it’s alive!

von ST — abgelegt in: Aufgelesen — 2.626 Aufrufe

MP600.jpgSeit genau einem Jahr gehört der Kassenautomat zu uns und benimmt sich – bis auf wenige Muckser – technisch einwandfrei. Keine Entscheidung, die zu bereuen wäre. Alles bestens. Sagenhaft allerdings, wozu Kassenautomaten andernorts so alles fähig sind…

Lesen Sie BuB – Forum Bibliothek und Information

Keine Kommentare

9

Juli

2008

Neues aus der Fernleihe, Teil 4: Sommerzeit – Referatezeit

von ST — abgelegt in: Tipps und Tricks — 2.647 Aufrufe

Nutzen Sie unsere Fernleih-Auskunft. Wir besorgen Ihnen (fast) jedes Buch, jeden Text
schnell und günstig über die Fernleihe: ab EUR 1,50. Wie? Lassen Sie sich beraten, wenn Sie Literatur benötigen, die in Hamburger Bibliotheken nicht vorhanden ist. Wo? an der Fernleih-Auskunft im Informationszentrum. Sie haben es ganz eilig? Dafür gibt es den Lieferdienst subito, den wir Ihnen ebenfalls gerne erklären.

Keine Kommentare

3

Juli

2008

Nutzungseinschränkungen in der ZB Recht vom 4.7. – 3.8.

von ST — abgelegt in: Aktuelles,Fachbibliotheken — 2.180 Aufrufe

In der Zeit von Freitag, 4. Juli bis Sonntag, 3. August 2008 (einschließlich) wird die Zentralbibliothek Recht täglich von 12-19 Uhr für fachfremde Nutzer gesperrt. Bitte weichen Sie auf die übrigen Zeiten aus.

Wegen der anstehenden Hausarbeiten werden die in der Zentralbibliothek Recht verfügbaren Leseplätze für rechtswissenschaftliches Arbeiten benötigt. Andere Nutzerinnen und Nutzer werden gebeten, auf die umliegenden Bibliotheken auszuweichen.

Ferner müssen die Lesesäle in den Etagen 1+ bis 5+ im Neubau sowie die Lesesäle in den Etagen 1. bis 4. OG im Altbau weiterhin den rechtwissenschaftlichen Bibliotheksbenutzern vorbehalten bleiben.
Nicht-Juristen können außerhalb des Zeitraums von 12 bis 19 Uhr weiterhin freie Leseplätze in den Galerien im 1. bis 4. OG Altbau benutzen.

Um die Funktionsfähigkeit des Bibliotheksbetriebs aufrechtzuerhalten, sieht sich die Zentralbibliothek Recht zu der oben genannten Einschränkung gezwungen und bittet dafür um Verständnis.

2 Kommentare

2

Juli

2008

Testzugang zu Springer Protocols freigeschaltet

von CD — abgelegt in: E-Medien — 2.021 Aufrufe

Nutzen Sie den Zugriff auf über 18.000 Springer-Protokolle.Ihr Bibliothekssystem hat sich für das Probe-Abonnement der Springer Protocols entschieden. Während der nächsten 60 Tage haben Sie somit Zugriff auf alle unter springerprotocols.com verfügbaren Protokolle.

Springer Protocols beinhaltet mehr als 18.000 Forschungsprotokolle und Methoden zu den Themen Molekularbiologie und Biomedizin, extrahiert aus der von Fachkreisen anerkannten – und von Dr. John M. Walker herausgegebenen – Reihe Methods in Molecular Biology™.
Weitere Standardtitel sind unter anderem:
– Methods in Molecular Medicine
– Methods in Biotechnology
– Methods in Pharmacology and Toxicology
– Neuromethods

Ein Kommentar

24

Juni

2008

Hinter den Kulissen: Der Sachkatalog und die Wikipedia – ein starkes Team

von ST — abgelegt in: Aufgelesen — 2.216 Aufrufe

Da trafen klassische Bibliotheksarbeit (inhaltliche Erschließung mit Verschlagwortung) und das Zeitalter der Online-Enzyklopädien (in diesem Fall Wikipedia) in unerwarteter Weise aufeinander. Was als vorsichtiges Herantasten begann, endete mit einem persönlichen Erfolgserlebnis. Web 2.0 – klein, aber fein. Ein Mutmacher-Bericht aus dem Arbeitsalltag: Weiter lesen »

Ein Kommentar

23

Juni

2008

AStA und Stabi setzen Gespräche fort

von DL — abgelegt in: Aktuelles — 3.268 Aufrufe

Der Allgemeine Studierendenausschuss und die Direktion der Staats- und Universitätsbibliothek, die zusammen mit den Fachbibliotheken Partner im gemeinsamen Bibliothekssystem Universität Hamburg ist, haben ihre Gesprächsreihe über Planungen und Vorhaben der Stabi sowie über Kundenwünsche an das Bibliothekssystem fortgeführt.

Themen waren unter anderem die Verwendung der Studiengebühren, die AStA-Umfrage, die Öffnung von Magazinen im Bücherturm der Stabi, der Wunsch nach mehr Bibliotheksarbeitsplätzen und die Nützlichkeit von Campus Watch, der Beschwerdelinie des AStA, mit deren Hilfe alle Partnerbibliotheken der Uni in den wichtigen Dialog mit unseren Kunden einbezogen sind.

Keine Kommentare

17

Juni

2008

Folgsame Sitzgelegenheit

von ST — abgelegt in: Aufgelesen — 3.310 Aufrufe

Aktiviert durch einen RFID-Chip ist einem dieser Hocker zur Treue ergeben und folgt so weit die Röllchen tragen, bzw. so weit die Wegfahrsperre es zulässt. Für die Abschlussarbeit von Jelte van Geest (Design Academy Eindhoven) lässt die Openbare Bibliotheek Eindhoven momentan die kleinen Quader tanzen. Die Serienproduktion steht noch aus, derweil erkunden sie laut Mijnheer van Geest als Exponate jetzt Europa. Besser so, sagen die Vorsichtigen, wer will schon mitansehen, wie mit Bücherstapeln beladene Studierende – obenauf noch Notebook und als Turmspitze eine Wasserflasche – zu Fall kommen, weil ihnen auf leisen Rädern was Kniehohes in die Quere kommt? Zumindest müsste vor Ankauf solchen Equipments die Bibliotheksverkehrsordnung (BiVO) gründlichst befragt werden, ob Chairbots, wenn sie von rechts auf die Regalkreuzung zusteuern, immer Vorfahrt haben.

[via netbib weblog und Gadget-Blog]

2 Kommentare