FAQ
© 2017 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute10.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Stellenausschreibung: Diplombibliothekar/in (A10 / E9)

2. September 2011
von MJGT — abgelegt in: Aktuelles — 2.910 Aufrufe

Die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg sucht zum nächstmöglichen Termin im gehobenen Dienst eine/n

DIPLOMBIBLIOTHEKAR / IN A10 / E9

Ihre Aufgaben

  • Als Diplombibliothekar/in sind Sie in einem Team zuständig für die verbale Sacherschließung ausgewählter fremdsprachiger Titel der SUB.
  • Zusammen mit der Gruppenleitung beobachten Sie die Entwicklungen im Bereich automatisierter Sacherschließungsverfahren und überprüfen diese auf Anwendbarkeit in der SUB
  • Sie wirken unterstützend an Projekten zur Weiterentwicklung und Teil-/ Automatisierung der Sacherschließung mit.
  • Sie vermitteln Informationskompetenz und nehmen an Abend- und Sonnabenddiensten im Rahmen der allgemeinen Benutzungsdienste teil.

Ihr Profil
Weiter lesen „Stellenausschreibung: Diplombibliothekar/in (A10 / E9)“

Stellenausschreibung: Leitung Medienzugang (Kauf)

1. September 2011
von ST — abgelegt in: Aktuelles — 2.186 Aufrufe

Die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg sucht zum nächstmöglichen Termin eine Mitarbeiterin/einen Mitarbeiter für die Gruppenleitung Medienzugang Kauf (integrierte Medienbearbeitung / Monographien).

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle im Beamtenverhältnis (A11). Es können sich auch Tarifbeschäftigte bewerben, die Eingruppierung erfolgt nach E10.

Ihre Aufgaben

  • Dienst- und Fachaufsicht innerhalb der Gruppe Medienzugang Kauf/Monographien
  • Planung und Steuerung der Arbeitsabläufe in den drei Bereichen Kauf Eigenmittel, Kauf Fremdmittel (SSG) und Lehrbuchsammlung
  • Durchführung von Qualitätskontrollen
  • Bearbeitung besonders komplizierter Fälle der Zugangsbearbeitung (Erwerbung und Erschließung), darunter auch elektronische Ressourcen
  • Überwachung des Mittelabflusses in Abstimmung mit der Hauptabteilungsleitung
  • Bearbeitung von Verlustfällen
  • Teilnahme an Sonnabend- und Spätdiensten sowie Durchführung von Bibliotheksführungen

Weiter lesen „Stellenausschreibung: Leitung Medienzugang (Kauf)“

Sondersammlungen: Exponat des Monats Aus den Sondersammlungen zeigen wir als Exponat des Monats am
Mittwoch, den 21. September 2011, um 16.15 Uhr:

Das erste Hamburger Adressbuch 1787

Hamburger Adressbuch 1787 Kopieren, verbessern, diversifizieren, expandieren – mit diesen Innovationsrezepten ging vor 225 Jahren der gelernte Kaufmann, Buchdrucker und Verleger Johann Heinrich Hermann (1750-1821) daran, sein „Neues Hamburgisches Addres-Buch“ zu begründen, das mit seinem jährlichen Erscheinen zu einer bis 1966 reichenden Erfolgsgeschichte geworden ist. 1786 eröffnete Hermann sein Comptoir am Fischmarkt 10, und sein erstes Adressbuch war das „auf das Jahr 1787“. Dieses wird – mit Seitenblicken auf die Vorgänger und die weitere Entwicklung in den ersten Jahren des Bestehens – von Ulrich Hagenah, dem Leiter des Bereichs Landesbibliothek, vorgestellt. In der virtuellen Ausstellung zum Exponat des Monats September heißt es:

Betrachtet man zunächst die formale Gestaltung des Hamburger Adressbuches, kopierte Hermann mit der ersten Ausgabe 1787 exakt den Umfang und die Anordnung der Information des Kaufmannsalmanachs: Name, Straße des Kontors und Banco Conto wurden alphabetisch aufgelistet. 1788 fügte Hermann jeweils die Hauptprodukte oder -handelsgüter der Firma hinzu und ordnete alles jeweils auf einer Doppelseite an.

Hamburger Adressbuch 1787

Die Sondersammlungen präsentieren immer am dritten Mittwoch des Monats ein originales Sammlungsstück im Handschriftenlesesaal. Auf der Stabi-Website werden sie in einer stetig wachsenden Online-Ausstellung präsentiert.

Ort. Handschriftenlesesaal, 1. Etage, Eingang Lesesaal 1
Mittwoch, 21. September 2011, 16.15 Uhr

Die Hamburger Adressbücher haben wir auch zur Onlineabfrage ins Netz gestellt.

Stabi: Betriebsausflug am Di, 13.9. mit Teilöffnung 9-18 Uhr

31. August 2011
von ST — abgelegt in: Aktuelles — 2.763 Aufrufe

Am Dienstag, den 13.9., führt die Stabi ihren jährlichen Betriebsausflug durch. Diesmal konnten wir es so organisieren, dass tagsüber unser Service weitgehend ohne Einschränkungen angeboten werden kann. Trotzdem: die Bibliothek ist nur verkürzt von 9-18 Uhr geöffnet.

  • Ausleihzentrum, inkl. Serviceplatz 10-18 Uhr:
  • Informationszentrum 9-18 Uhr
  • Lesesäle 9-18 Uhr
  • Hamburg-Lesesaal 9-18 Uhr, Auskunftsplatz unbesetzt
  • Handschriftenlesesaal 10-16 Uhr
  • Hochschulschriftenstelle 9-12 Uhr
  • Medienwerkstatt 10-18 Uhr

Neues aus dem Bibliotheksshop

30. August 2011
von MJGT — abgelegt in: Aktuelles — 3.084 Aufrufe

Die beliebten Stiftdosen, Bleistifte und Notizbücher, die in unserer Buchbinderei handgefertigt werden, sind ab sofort wieder zu haben. Zum Preis von 4.- Euro für die Dosen und die Notizbücher und 1.- Euro pro Stift sind sie über das Café Libretto zu erwerben.

Auch für die Fans des Stabi-Honigs gibt es gute Nachrichten: eine neue Lieferung unseres Hausimkers ist eingetroffen. Im Bibliotheksshop für 3.- pro Glas zu erstehen, solange der Vorrat reicht.

Wer sich selbst etwas Gutes tun möchte oder Freunde mit einem besonderen kleinen Präsent aus der Stabi beschenken möchte, hat ab sofort einen Grund mehr, das Café Libretto zu besuchen.

Welcome! Bienvenue! ¡Bienvenido! …

24. August 2011
von MT — abgelegt in: Aktuelles — 4.240 Aufrufe

…Добро пожаловать! İçtenlikle hoş geldiniz! 欢迎!! مرحبــــــــــا بكم

 

Haben Sie schon die kleinen Fähnchen oben rechts auf der Homepage der Stabi entdeckt? Ab sofort bieten wir unseren Website-BesucherInnen aus dem Ausland einen mehrsprachigen Bereich an.

Informationen in spanischer Sprache:
Informationen in spanischer Sprache

Neben den Katalogzugängen, die bereits seit Langem in deutscher und englischer Sprache angeboten werden, können Sie nun auch weitere Informationen über die Stabi und ihre Services in englischer, französischer, spanischer, russischer, türkischer, arabischer und chinesischer Sprache lesen.
Weiter lesen „Welcome! Bienvenue! ¡Bienvenido! …“

Jahrestagung der Musikbibliotheken (13.-16.9.)

23. August 2011
von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen — 1.977 Aufrufe

Jahrestagung der Internationalen Vereinigung der Musikbibliotheken, Musikarchive und  Dokumentationszentren (AIBM) Dienstag, 13. September, bis Freitag, 16. September 2011:

Jahrestagung der Internationalen Vereinigung der Musikbibliotheken, Musikarchive und
Dokumentationszentren (AIBM), Gruppe Bundesrepublik Deutschland

Im Mittelpunkt der Tagung, die rund 150 Bibliothekarinnen und Bibliothekare aus Musikeinrichtungen in Deutschland und den angrenzenden Ländern besuchen, stehen Vorträge zur zeitgemäßen, nutzerorientierten Entwicklung von Katalogen und anderen Rechercheinstrumenten. Hinzu kommen Beiträge zum aktuellen Hamburger Musikleben und zur Musikgeschichte der Stadt sowie Workshops, Schulungen und Führungen. Abgerundet wird die Tagung durch ein ausgewähltes kulturelles
Programm.

Programm unter www.aibm.info. Anmeldung und Informationen unter sekretaerin@aibm.info.

Ort: Lichthof im Altbau, Vortragsraum und Konferenzraum.
Es gibt auch eine Übersichtskarte von Hamburg mit den Tagungsorten.

Wie global müssen wir sein? Wie lokal müssen wir bleiben? – So lauten die brandaktuellen Leitfragen des III. Internationalen Hamburger Congresses zur Wirtschaftskommunikation. Zur Diskussion dieser Problempunkte treffen vom 8. bis 10. September 2011 internationale Vertreter aus den Bereichen Linguistik, Kommunikation und Wirtschaft in interdisziplinärer Auseinandersetzung an der Uni Hamburg aufeinander.
Die Globalisierung wird dabei durch verwandte Themen wie interkulturelle Kommunikation, globale Informationsdistribution, Sprachrelevanz, Unternehmenskultur, nationale Identität und die gegenwärtige Finanzkrise beleuchtet.
Eine Anmeldung ist erforderlich, gern über die Homepage des IHCW. Dort finden Sie auch weitere Informationen rund um den Kongress – und zusätzlich bei Twitter und Facebook.

Stabi: Ausleihzentrum geschlossen + Serviceeinschränkungen (2.+3.9.)

12. August 2011
von ST — abgelegt in: Aktuelles — 3.628 Aufrufe

Von Freitag, 2.9. um 17 Uhr, bis Montag, 5.9. um 9 Uhr, muss das Rechenzentrum eine dringliche und unaufschiebbaren Wartung inklusive Komplett-Erneuerung der Server-Hardware an unserem Lokalen Bibliothekssystem durchführen. Der Campus-Katalog (inkl. Teilkataloge) bleibt solange mit allen Funktionen außer Betrieb.

Während der Wartung steht uns vor allem unser Ausleihsystem nicht zur Verfügung, deshalb kann das Ausleihzentrum am Sonnabend, 3.9., nicht geöffnet werden und schließt am Freitag, 2.9., bereits um 17 Uhr: Serviceleistungen sind nicht möglich – auch nicht in Ausnahmefällen (Bücher abholen, ausleihen oder verlängern), insbesondere auch keine Neuanmeldungen/Verlängerungen für Bibliotheksausweise.

Der Lesesaal ist von diesen Einschränkungen ebenfalls betroffen, d.h. auch der Lesesaalbestand mit gelbem Punkt kann während der Wartung nicht ausgeliehen werden.

Im Informationszentrum stehen Ihnen aber für Katalogrecherchen z.B. Regionalkatalog, GVK und KVK zur Verfügung, die Internetarbeitsplätze sind gleichfalls nutzbar. Die E-Mediennutzung ist vor Ort möglich, aber – soweit die Authentifizierung über den Bibliotheksausweis notwendig ist – nicht per Fernzugriff.

Auch der Kassenautomat hat keinen Zugriff auf die Ausleihkonten, Gebühren können in diesem Zeitraum nicht eingezahlt werden. Nicht betroffen sind die Geldwechsel- und Fernleihbezahlfunktion – sie bleiben aktiv.

Update 30.8.: der Kassenautomat wird mit allen Funktionen außer Betrieb genommen.

Update 31.8.: In Einzelfällen kann es am Montag zu verzögerten Bereitstellungsfristen kommen. Bitte vergewissern Sie sich vor Ihrem Besuch in der Bibliothek durch einen Blick in Ihre Benutzerdaten (sobald diese wieder angeboten werden), ob die bestellten Werke schon bereitliegen.

Bücherrettung durch Entsäuerung in der AAI-Bibliothek

9. August 2011
von MJGT — abgelegt in: Fachbibliotheken — 5.586 Aufrufe

Altere Zeitschriften zeitweilig nicht nutzbar: Am Montag und Dienstag, 15./16. August 2011, werden in der Bibliothek des Asien-Afrika-Institutes Zeitschriften aus den Rollregalen eingepackt. Sie werden zur Entsäuerung des brüchigen Papiers nach Leipzig gebracht und etwa sechs bis acht Wochen später zurückgebracht. Ein- und Auspacken können zu leichten Lärmbelästigungen auf der Rothenbaumchaussee-Seite führen.

In der Liste der Werke (Excel), die in diesem Jahr entsäuert werden, sind vor allem Zeitschriften. Viele davon sind inzwischen unter den Elektronischen Zeitschriften zu finden.