FAQ
© 2017 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Bücherrettung durch Entsäuerung in der AAI-Bibliothek

9. August 2011
von MJGT — abgelegt in: Fachbibliotheken — 5.543 Aufrufe

Altere Zeitschriften zeitweilig nicht nutzbar: Am Montag und Dienstag, 15./16. August 2011, werden in der Bibliothek des Asien-Afrika-Institutes Zeitschriften aus den Rollregalen eingepackt. Sie werden zur Entsäuerung des brüchigen Papiers nach Leipzig gebracht und etwa sechs bis acht Wochen später zurückgebracht. Ein- und Auspacken können zu leichten Lärmbelästigungen auf der Rothenbaumchaussee-Seite führen.

In der Liste der Werke (Excel), die in diesem Jahr entsäuert werden, sind vor allem Zeitschriften. Viele davon sind inzwischen unter den Elektronischen Zeitschriften zu finden.

LexisNexis – eine mächtige Datenbank für Ihre Recherche

8. August 2011
von MJGT — abgelegt in: E-Medien — 13.666 Aufrufe

Nach den positiven Rückmeldungen zur Vorstellung von Library PressDisplay möchten wir Ihnen heute eine weitere Datenbank mit umfangreichen Quellen präsentieren, die Sie auf einen Schlag konsultieren können: LexisNexis Wirtschaft.

LexisNexis Wirtschaft

Was verbirgt sich hinter dieser Datenbank? Ich zitiere aus unserer Datenbankbescheibung:

Presseinformationen, Firmeninformationen und Finanzinformationen, sowie Informationen zu Personen aus Wirtschaft, Politik und Zeitgeschehen, Wirtschaftsanalysen, Länderberichte und juristische Informationen (US-, UK- und EU-Recht und Recht anderer Länder wie Australien, Frankreich, Nordirland, Mexiko, Argentinien).
Artikel aus mehreren tausend Zeitschriften, Magazinen und Zeitungen sind tagesaktuell (und retrospektiv) im Volltext enthalten, ausgewertet werden z. B. Der Spiegel, Fin. Times Deutschland, Observer, Guardian, The Independent, New York Times, American Banker, Asia Pulse, El Pais, Le Monde.

Zur größenmäßigen Einordnung des Datenangebotes, das zur britisch-niederländischen Reed-Elsevier-Gruppe gehört, zitiere ich aus der Wikipedia:

Der Online-Anbieter verfügt über etwa fünf Milliarden Dokumente. Etwa drei Viertel der über 32.000 Informationsquellen stammen aus dem Bereich der Wirtschaft oder der Medien, ein Viertel aus dem Bereich des Rechts. Die Kunden des Datenbankanbieters sind hauptsächlich Anwälte, Journalisten und andere Akademiker. LexisNexis bezeichnet sich selbst als „die größte Volltextbibliothek der Welt“.

Wie können Sie nun diese Volltext-Bibliothek durchsuchen, um interessante Treffer für Ihre persönliche Recherche zu bekommen? Der Zugang (sowohl in der Stabi, auf dem Uni-Campus oder – für Universitätsangehörige nach Anmeldung mit ihrer Bibliotheksausweis-Nummer – auch von zuhause aus) erfolgt – wie in unserer Datenbankbeschreibung geschildert – über diesen Link: Recherche starten.
Weiter lesen „LexisNexis – eine mächtige Datenbank für Ihre Recherche“

Renovierungsarbeiten in der AAI-Bibliothek (11.-30.8.)

6. August 2011
von MJGT — abgelegt in: Fachbibliotheken — 2.793 Aufrufe

Bibliotheksplan Maler 2011Die Bibliothek des Afrika-Asien-Institutes bleibt geöffnet! Bücher in den auf dem Malerplan markierten Bereichen (siehe Abb. rechts, auf Klick in groß) sind jeweils für ca. 4 bis 5 Tage (Elektriker/Maler) nicht oder nur eingeschränkt benutzbar!

Zeitraum: 11. bis 30. August 2011

Bitte planen Sie Ihre Lektüre und Ihre Ausleihe entsprechend und achten Sie auf weitere Informationen auf dem Schwarzen Brett bzw. auf der Website der AAI-Bibliothek.

Update 09.08.2011: Die AAI-Bibliothek ist am Freitag, dm 19.8., ganztägig und am Montag, dem 22.8.2011, bis 14 Uhr geschlossen. Grund: Im Zuge der Renovierung wird auch der Teppichboden am Tresen ersetzt.

Stabi-Veranstaltungsflyer für September

2. August 2011
von MJGT — abgelegt in: Aktuelles,Ausstellungen und Veranstaltungen — 2.518 Aufrufe

Flyer September 2011

Unser Veranstaltungsflyer, der als gedrucktes Exemplar im Foyer der Stabi aus liegt und der an vielen Stellen in der ganzen Stadt verteilt wird, erfreut sich großer Beliebtheit. Sie können den Flyer aber auch bequem auf Ihren Rechner laden. Die aktuelle Ausgabe mit dem Programm für den kommenden Monat September ist jetzt da. In seiner elektronischen Form „wiegt“ er 3,9 MB: Flyer September 2011 (PDF). Die Vorversion Juli/August hatten wir Ihnen neulich schon im Blog zum Download angeboten.

Schauen Sie mal rein, ob aus dem vielfältigen Veranstaltungsangebot nicht etwas dabei ist, was Sie interessiert und was Sie bereits jetzt in Ihrem Kalender vormerken möchten. Wie immer gibt es alle Informationen auch fortlaufend hier im Blog, auf Facebook und auf Twitter.

Aus den Sondersammlungen zeigen wir als Exponat des Monats am Mittwoch, den 17. August 2011, um 16.15 Uhr: Friedrich Gottlieb Klopstock – Hermanns Schlacht:

Hermanns Schlacht

Friedrich Gottlieb Klopstocks (1724-1803) im Jahr 1769 erschienenes Drama Hermanns Schlacht erfuhr große Wertschätzung durch die Zeitgenossen und stellte den „Dichter des Hermann“ über Nacht neben den „Sänger des Messias“. Ein Arbeitsexemplar des Autors mit eigenhändigen Veränderungen und Ergänzungen für eine unvollendete zweite Fassung befindet sich im Klopstock-Nachlass, den die Staatsbibliothek im Jahr 1950 aus Privatbesitz erworben hat. Dieses Arbeitsexemplar – ein sehr wichtiger Textzeuge für die Neu-Edition von Hermanns Schlacht im Rahmen der Hamburger Klopstock-Ausgabe – präsentiert der Leiter der Klopstock-Arbeitsstelle und Kurator der Nachlässe, Dr. Mark Emanuel Amtstätter, als Exponat des Monats August.

Hermanns Schlacht

Lesen Sie die ausführliche Vorstellung des Exponates des Monats im Rahmen der Online-Ausstellung:

Friedrich Gottlieb Klopstock, Hermanns Schlacht.
Ein Bardiet für die Schaubühne. Hamburg und Bremen 1769.
Handexemplar des Dichters.

Eines der schönsten und interessantesten Exponate des 1950 aus Privatbesitz erworbenen Klopstock-Nachlasses ist das Handexemplar zu Klopstocks „Hermanns Schlacht“. Dabei handelt es sich um ein Exemplar des Erstdrucks, das Klopstock mit zahlreichen eigenhändigen Eintragungen versehen hatte zum Zweck der Vorbereitung einer Neufassung des Dramas für die seit 1798 unter seiner eigenen Aufsicht bei Göschen in Leipzig erscheinenden Werkausgabe.

Sondersammlungen: Exponat des Monats Die Sondersammlungen präsentieren immer am dritten Mittwoch des Monats ein originales Sammlungsstück im Handschriftenlesesaal. Auf der Stabi-Website werden sie in einer stetig wachsenden Online-Ausstellung präsentiert.

Ort. Handschriftenlesesaal, 1. Etage, Eingang Lesesaal 1
Mittwoch, 17. August 2011, 16.15 Uhr

Library PressDisplay: Online-Zugriff auf mehr als 1.750 Zeitungen

25. Juli 2011
von MJGT — abgelegt in: Aktuelles,E-Medien — 9.885 Aufrufe

Vor zwei Jahren haben wir Ihnen hier im Blog schon die Presse-Datenbank Library PressDisplay vorgestellt. Der Umfang der dort abfragbaren Zeitungen ist seither enorm angestiegen, genau gesagt hat er sich mehr als verdoppelt. Deshalb weisen wir gerne noch einmal auf dieses mächtige Recherchewerkzeug zur deutschen und internationalen Presse hin:

Library PressDisplay enthält jetzt mehr als 1.750 Tageszeitungen aus 94 Ländern in 50 verschiedenen Sprachen. Eine alphabetische Auflistung aller Zeitungen finden Sie auf der Seite Title List. Es kann bis zu 60 Tage zurück recherchiert werden. Zugang zur Datenbank gibt es in der Stabi und auf dem ganzen Uni-Campus. Für Universitätsangehörige ist der Zugriff auf die Datenbank auch außerhalb des Campusnetzes möglich (Login mit Nummer des Bibliotheksausweises).

Auswahl nach Sprachen – hier: Spanisch
Auswahl nach Sprachen – hier: Spanisch. Über die Sprachenauswahl bei Library PressDisplay finden Sie im virtuellen Kiosk einen raschen Überblick welche Zeitungen es zu den jeweiligen Sprachen gibt.

Aus der Debis-Information zu Library PressDisplay:

An deutschen Zeitungen sind z. B. Der Tagesspiegel, Handelsblatt, Rheinische Post enthalten.
Weitere enthaltene Zeitungen sind z. B. Le Figaro, Le Monde, The Guardian, The Herald, Washington Post, Izvestia, La Stampa, La Vanguardia, Wall Street Journal Europe, Liberation, Neue Zürcher Zeitung (NZZ), Der Standard, Die Presse, Salzburger Nachrichten, New York Post, The Daily Telegraph, Finanz und Wirtschaft.

Die Darstellung der Artikel erfolgt im Originalformat. Direktes Bloggen und RSS Feeds Alerts sind möglich. Ferner können die Artikel einzelner Tageszeitungen auch via Windows Media Player gehört werden (Newspaper Radio).

Um Ihnen einen Eindruck von dem zu geben, was Sie bei Library PressDisplay vorfinden können, hier noch ein paar Screenshots mit tagesaktuellen Beispielen aus den unterschiedlichen Library PressDisplay-Zeitungen:
Weiter lesen „Library PressDisplay: Online-Zugriff auf mehr als 1.750 Zeitungen“

Umbauarbeiten in der Zentralbibliothek Recht – Schließtage August

22. Juli 2011
von MJGT — abgelegt in: Aktuelles,Fachbibliotheken — 2.574 Aufrufe

Über die Nutzungseinschränkungen in der ZB Recht im aktuellen Monat haben wir ja bereits berichtet. Für den Monat August weist die Zentralbibliothek Recht auf zwei Schließungen hin:

Vom 18. bis 21.08. 2011 und vom 25. bis 28.08. 2011 (jeweils Donnerstag bis Sonntag, s. Update) muss die Zentralbibliothek Recht aufgrund von besonders starken Beeinträchtigungen durch die Baumaßnahmen geschlossen bleiben. Leider ist ein Zutritt wegen akuten baulichen Eingriffen in mehreren Bereichen der ZBR nicht möglich. Bitte weichen Sie in diesen Zeiträumen auf die Fachbibliotheken und auf die Staats- und Universitätsbibliothek aus.

Bücher können in diesen Fällen jeweils am Mittwoch (17. und 24.08.) vor dem ersten Schließtag bis zum darauf folgenden Montag entliehen werden.

[Update 1.8.2011: Aus sicherheitstechnischen Gründen muss die Bibliothek auch an den Sonntagen am 21.08. und am 28.08. geschlossen bleiben.
Ausleihen können bereits jeweils am Mittwoch vor den Schließtagen (am 14.08. und am 18.08.) vorgenommen werden. Die Rückgabe erfolgt jeweils an dem darauffolgeden Montag. (Ende Update)]

Wir bitten um Ihr Verständnis,
Ihr Team der ZBR

Stabi: Saal 4 öffnet ab 13 Uhr (28.+29.7.)

21. Juli 2011
von ST — abgelegt in: Aktuelles,Baustelle Stabi — 1.861 Aufrufe

Am Do, 28.7. und Fr, 29.7.2011, finden unaufschiebbare Bauarbeiten an den Elektroleitungen des Saal 4 für Gruppen statt. Besonders betroffen sind Bereiche unterhalb der Decke, die weiträumig geöffnet werden muss. An beiden Tagen kann Saal 4 daher erst um 13 Uhr für Ihre Gruppenarbeit zur Verfügung stehen.

update 22.7.
Eine mögliche Lärmentwicklung im angrenzenden Lesesaal 3 bitten wir zu entschuldigen.

Stabi: Hardware-Austausch an den Lesesaal-PCs, Teil 2

21. Juli 2011
von ST — abgelegt in: Aktuelles,Baustelle Stabi — 1.824 Aufrufe

Ende Mai wurden in einem ersten Schwung bereits einige PCs im Office-Pool des Lesesaals durch leistungsstärkere ausgetauscht und die 17“-Monitore durch 22“-Widescreens ersetzt. Am Mo, 25.7., und Di, 26.7.2011 folgt nun ein weiterer 10er Block, der an beiden Vormittagen jeweils nicht benutzbar sein wird.

Die damit verbundene Lärmentwicklung bitten wir zu entschuldigen.

Update 26.7.: Die Austauscharbeiten sind abgeschlossen – alle 40 Office-PCs sind aufgerüstet.

NDR-Beitrag zum Bewerberrekord für Studienplätze

20. Juli 2011
von MJGT — abgelegt in: Aktuelles,Hamburg — 3.218 Aufrufe

NDR-Beitrag Kampf um den Studienplatz (Mediathek) Durch Wegfall der Wehrpflicht und durch die doppelten Abiturjahrgänge droht den deutschen Hochschulen ein extremer Anstieg an Bewerbungen auf Studienplätze. Das ist auch in Hamburg nicht anders. Die Uni hat gestern die aktuellen Zahlen gemeldet:

An der Universität Hamburg haben sich zum neuen Wintersemester 53.314 Studienbewerber angemeldet. Das sind 16.493 mehr als ein Jahr zuvor. Angeboten werden 5.871 Bachelor- und 2.602 Master-Studienplätze, wie die Hochschule am Dienstag mitteilte.

Dreharbeiten in der Stabi Der NDR hat gestern dazu einen Beitrag aus der Perspektive eines jungen Studienbewerbers gedreht, der zum Teil auch in der Stabi aufgenommen wurde (siehe Foto von den Dreharbeiten links).

Gestern Abend wurde der Film im Hamburg Journal gesendet. Eine Woche lang kann er in der NDR-Mediathek nachgeschaut werden.

NDR-Artikel zum Thema: Universität Hamburg verzeichnet Bewerberrekord.