Logo der Staatsbibliothek Hamburg
Fachbibliotheken
Deutsch
down
Bibliothekssystem Universität Hamburg
Staats- und Universitätsbibliothek
Fachbibliotheken

Ich heisse Stella!

8

November

2010

Campus-Katalog nun auch mit Zitierlinks

von MJGT — abgelegt in: Tipps und Tricks — 7.131 Aufrufe —  

Kennen Sie das Problem, dass Sie einzelne Links aus unserem Campus-Katalog nicht weitergeben oder für sich abspeichern können, da der jeweils in der Adresszeile Ihres Browsers angezeigte URL Ihrer Recherchen nur temporär ist? Wir haben für dieses Problem nun eine Lösung gefunden:

Zitierlink Jede Ressource, die Sie in unserem Opac finden, hat eine PPN (Pica-Produktions-Nummer). Diese PPN wird immer im Titeldatensatz ganz oben angezeigt. Direkt neben dieser PPN finden Sie ab sofort oben rechts immer eine kleine blaue Grafik “Zitierlink”:

Zitierlink

Ein Klick auf die blaue Grafik verwandelt die temporäre Adresse in eine feste, sich nicht mehr verändernde. Ein Beispiel für solch einen Zitierlink, der auf den Titel aus obigem Screenshot verweist, sieht so aus:

https://kataloge.uni-hamburg.de/DB=1/PPNSET?PPN=635991950

Diese Adresse können Sie ab sofort per copy and paste aus der Adresszeile Ihrer Recherchen kopieren oder durch Klick mit der rechten Maustaste auf die Grafik “Zitierlink” und durch anschließende Auswahl aus dem Kontextmenü “Link-Adresse kopieren” übernehmen.

7 Kommentare

  1. Hm, ist ja interessant, aber wenn ich ‘Zitierlink’ lese, dann habe ich mir doch etwas anderes erhofft.
    Wann kommt denn endlich der Link, der das Abtippen der Titel für die Literatur-Liste unnötig macht? Bei dem ich also nur noch draufklicke und ich mir dadurch meine eigene Lit-Liste zusammenstelle – ohne dass ich noch Verlag, Ort, Datum, Seitenumfang etc. pp. einzelnd zusammenpuzzeln bzw. in Layout und Gliederung überprüfen und transformieren muss. Das wäre eine enorme Hilfe beim Zitieren. Naja, ist vielleicht etwas viel verlangt, aber – schön wär’s!

  2. Kommentar von Anonymous — 15 Nov 10 @ 11:39:19

  3. @Anonymous: Auch dafür gibt es eine Lösung: wenn Sie die Literaturverwaltungssoftware Citavi nutzen, können Sie Titel per Mausklick aus dem Campus-Katalog in Ihre Literaturlisten übernehmen. Die Literaturverwaltungssoftware ist für Studierende und Angehörige der Universität Hamburg kostenlos. Weitere Infos dazu, auch zum Export aus dem Campus-Katalog, erfahren Sie im Stabi-Blog-Artikel Campuslizenz für Literaturverwaltung Citavi.

    Update: Alles weitere zum Thema “Daten aus dem Katalog in Literaturverwaltungsprogramme übernehmen” erfahren Sie auf dieser Info-Seite: Literaturverwaltung und Z39.50.

  4. Kommentar von MJGT — 15 Nov 10 @ 17:53:24

  5. Die Campus-Katalog-Zuständigen freuen sich natürlich, wenn Sie auch weiterhin den Katalog besuchen, um zu recherchieren. ;-)

    Auch dann müssen Sie die Treffer nicht mühsam abtippen. Sie können nämlich ausgewählte Treffer Ihrer Recherche oder gar ganze Trefferlisten im RIS- oder Endnote-Format herunterladen, um sie in Ihr Literaturverwaltungsprogramm zu importieren. Weitere Informationen gibt es in dem Blog-Artikel Campus-Katalog: Downloadformate für RIS und Endnote.

  6. Kommentar von SB — 15 Nov 10 @ 21:13:12

  7. Eine sehr elegante Lösung stellt Zotero dar: Ein Add-on für Mozilla Firefox, lebt direkt dort wo die Recherche stattfindet, im Browser. Per Mausklick landet der gefundene Titel in der eingebauten “Library” und von dort nach MS Office oder Open Office.

  8. Kommentar von Notis Toufexis — 16 Nov 10 @ 09:49:32

  9. Oder aber Sie benutzen beluga – den alternativen Campuskatalog, den wir Ihnen bald auch offiziell präsentieren. Hier können Sie sich ein eigenes Konto anlegen, Listen anlegen und verwalten und diese dann in unterschiedlichen Formaten und Zitierstilen exportieren. Natürlich auch nach Citavi und Zotero.

  10. Kommentar von AC — 16 Nov 10 @ 10:45:04

  11. OPAC steht für ‘Online Public Access Catalogue’, also einen öffentlich zugänglichen Online-Katalog. Leider kann Zotero nichts mit dem PPN-Zitierlink anfangen, “nur” ISB, DOI und PMID werden akzeptiert.

  12. Kommentar von mariano — 7 Sep 11 @ 14:50:52

  13. @mariano: Der PPN-Zitierlink wird zum Import von Einzeltiteldaten in Zotero auch nicht gebraucht, das funktioniert über COinS (technischer Hintergrund: COinS und Zotero). Der OPAC (danke für den Hinweis auf die Auflösung der Abkürzung ;-) ) des Bibliothekssystems Universität Hamburg unterstützt den Import der Katalogdaten in Zotero, wie übrigens auch der GBV-Katalog und viele weitere Bibliothekskataloge (siehe Zotero Unterstützung von deutschsprachigen Bibliotheksprojekte).

  14. Kommentar von MJGT — 7 Sep 11 @ 17:24:59

Ihre Meinung dazu ...