Logo der Staatsbibliothek Hamburg
Fachbibliotheken
Deutsch
down
Bibliothekssystem Universität Hamburg
Staats- und Universitätsbibliothek
Fachbibliotheken

Ich heisse Stella!

1

März

2010

Campuslizenz für Literaturverwaltung Citavi

von MJGT — abgelegt in: Tipps und Tricks — 128.457 Aufrufe —  

Literaturverwaltungssoftware Citavi

Über das Thema Literaturverwaltung haben wir Sie hier im Stabi-Blog schon des öfteren informiert. Etwa im Rahmen unserer Web 2.0-Reihe im Artikel «Literaturverwaltung mit Library Thing und Co.». Neben den dort genannten Programmen wie Zotero, Connotea, CiteULike oder BibSonomy, die Sie zum Verwalten Ihrer gefundenen Literatur einsetzen können, gibt es auch die Literaturverwaltungs-Software Citavi.

Für die Studierenden und Mitarbeiter der Universität Hamburg hat das Regionale Rechenzentrum der Universität Hamburg nun ganz aktuell eine Campuslizenz für Citavi Pro erworben. Das bedeutet, dass Sie sich die Software auf der Website des Anbieters herunterladen können und über ein Formular durch Angabe Ihrer Hamburger Uni-E-Mail-Adresse einen Lizenzschlüssel beantragen können, der Ihnen umgehend an Ihre Uni-Adresse geschickt wird. Mit diesem Lizenzschlüssel verwandeln sie die kostenlose Testversion in eine lizenzierte Version. Eine ausführliche Beschreibung finden Sie auf der Info-Seite des Rechenzentrums.

Wenn Sie sich nun fragen, wozu brauche ich überhaupt eine Literaturverwaltung?, empfehle ich Ihnen die Betrachtung des gut gemachten und kurzweiligen Videos auf der Seite des Anbieters (Dauer: 8 Minuten). Darüber hinaus finden Sie bei Citavi in der Sektion Support und Service ein ausführliches Handbuch, Kurzanleitungen für den schnellen Einblick, Tipps und eine umfassende FAQ, die sicher kaum eine Frage offen lassen wird. Sehr praktisch ist auch der Citavi-Picker, der Sie etwa Zitate von online verfügbaren Texten direkt aus dem Webbrowser in Ihre Literaturverwaltung übernehmen lässt. Der Citavi-Picker packt wie von Zauberhand ein kleines Citavi-Symbol neben die ISBN Ihrer Titel-Recherche im Campus-Katalog (siehe Screenshot unten), anhand derer Sie die Titelangaben en bloque auf einen Klick in Ihr Citavi-Projekt übernehmen können:

Citavi-Picker

Einige Anmerkungen noch zum Schluss: Durch Im- und Exportfunktionen ist der Wechsel von einem Literaturverwaltungsprogramm zum anderen gewährleistet, sollten Sie sich einmal für ein anderes System zur Verwaltung Ihrer recherchierten Literatur entscheiden. Das Bibliothekssystem der Universität Hamburg arbeitet bereits an der Erstellung von Beratungsmodulen zur Literaturverwaltung. Bis diese zur Verfügung stehen, möchten wir Sie im Falle von Citavi auf die umfangreiche Information des Anbieters verweisen. Sollten Sie auf diesen Artikel stoßen und nicht zur Gruppe der Mitarbeiter oder Studierenden der Universität Hamburg gehören: Citavi gibt es auch als freie Version, die Zahl der Datensätze ist dabei auf 100 pro Projekt begrenzt.

6 Kommentare

  1. Endlich!

  2. Kommentar von Stefan — 2 Mrz 10 @ 11:49:01

  3. Yay! Super, vielen Dank.

  4. Kommentar von AS — 3 Mrz 10 @ 14:54:19

  5. Kommentar von AC — 3 Mrz 10 @ 15:16:44

  6. [...] Neues aus Stabi und Fachbibliotheken » Campuslizenz für Literaturverwaltung Citavi RT @schaetzlein: Campuslizenz an der #UHH für #Literaturverwaltung mit #Citavi (@citavi) – RRZ: http://is.gd/c29Pu | SUB: http://is.gd/c2ahZ (tags: Citavi Literaturverwaltung UHH twitter_automatisch) [...]

  7. Schade, noch immer keine Mac Version. Ob die jemals erscheinen wird? Dieses Programm sieht nämlich sehr vielversprechend aus ;)

  8. Kommentar von moses — 11 Mai 11 @ 08:49:29

  9. @moses: Citavi arbeitet ja an der Mac-Version. Wenn Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse hier eintragen, werden Sie informiert, sobald diese vorliegt. Solange mag Ihnen die von Citavi angebotene Zwischenlösung dienlich sein.

  10. Kommentar von MJGT — 11 Mai 11 @ 09:24:55

Ihre Meinung dazu ...