Logo der Staatsbibliothek Hamburg
Fachbibliotheken
Deutsch
down
Bibliothekssystem Universität Hamburg
Staats- und Universitätsbibliothek
Fachbibliotheken

Ich heisse Stella!

Kategorie ‘Hamburg’

19

August

2014

Longlist „HamburgLesen 2014“

von MJGT — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen,Hamburg — 456 Aufrufe

HamburgLesen 2014 Wie facettenreich und lebendig unsere Stadt beschrieben wird, kann bei der Preisverleihung „HamburgLesen“ erfahren werden. Bevor es im Lichthof der Stabi am 31. Oktober 2014 soweit ist,  dass die sieben nominierten Titel der Shortlist vorgestellt und der Preisträger verkündet wird, stellen wir Ihnen heute den Weg zur Auswahl des besten Hamburg-Buches 2014 vor.

Die Staats- und Universitätsbibliothek sammelt seit Jahrhunderten alle Publikationen, die Hamburg zum Thema haben – und verleiht seit 2013 den Preis für ein Buch, „das sich in herausragender Weise mit Hamburg befasst“ – aus einem unbekannten Blickwinkel, mit besonderem Engagement, auf neue Art. Aus über 1.500 Publikationen (!) mit Hamburg im Fokus – erschienen zwischen Herbst 2012 und April 2014 – wird eine prominente Jury sieben Titel (Shortlist) auswählen, von denen einer den Preis bekommen wird.
Bitte weiter lesen »

Keine Kommentare

6

August

2014

Dem Gedächtnis der Universität Hamburg eine Zukunft geben!

von HS — abgelegt in: Aktuelles,Hamburg — 680 Aufrufe

Yvonne Bergerfurth stellt im “Archivjournal. Neuigkeiten aus dem Staatsarchiv”, Ausgabe 2/2014, S. 10, das neu gegründete Universitätsarchiv Hamburg vor:

blog archivjournal uni

Quelle: Archivjournal. Neuigkeiten aus dem Staatsarchiv. Hamburg 2/2014, S. 10

Zum 1. Juli 2014 gründete die Universität Hamburg durch Präsidiumsbeschluss das neue Universitätsarchiv Hamburg. Das Universitätsarchiv wird als zentrale Betriebseinheit der Universität geführt. [...]

In den nächsten Jahren gilt es, ein Universitätsarchiv vollständig aufzubauen. Das Universitätsarchiv verantwortet dabei auch die Aufgaben der Zentralen Registratur der Präsidialverwaltung. Die Aufgaben der nächsten Monate liegen überwiegend darin, die Schriftgutverwaltung und künftige Überlieferung der gesamten Universität kennen zu lernen, Ziele des Archivs hinsichtlich der Überlieferungsbildung, Erschließung, Verwahrung und Benutzung zu formulieren und für die Aufbauphase einen Entwicklungsplan zu entwerfen.

Ein besonderes Augenmerk liegt darauf, in der anstehenden Übergangszeit die reibungslose Benutzung der Bestände der Universität, soweit sie erschlossen im Staatsarchiv verwahrt werden, weiterhin zu gewährleisten. Ziel ist es, das gesamte Archivgut der Universität zu erschließen und den Benutzern aus der Universität und der darüber hinaus reichenden Forschung, der Verwaltung sowie der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Gleichzeitig wird auch die Optimierung der Schriftgutverwaltung der Universität ein zentrales Handlungsfeld werden, um auch der Überlieferung von morgen eine Chance zu geben.

Lesen Sie den vollständigen Artikel (PDF; 2,1 MB) im Archivjournal.

Keine Kommentare

6

August

2014

Staatsarchiv: Digitalisierung von Archivalien zum 1. Weltkrieg

von HS — abgelegt in: Aktuelles,Hamburg — 409 Aufrufe

blog staatsarchiv

Quelle: Archivjournal. Neuigkeiten aus dem Staatsarchiv. Hamburg 02/2014, S. 5

Das Staatsarchiv weist in seiner Publikation “Archivjournal. Neuigkeiten aus dem Staatsarchiv”, Ausgabe 2/2014, S. 4-5 auf folgendes hin:

Im Juni diesen Jahres wurde die Retrokonversion und Digitalisierung der Fotos im Bestand 720-1 Plankammer, Klassifikationspunkt 265-09 Krieg 1914 – 1918, abgeschlossen. Dieser Klassifikationspunkt umfasst 592 Verzeichnungseinheiten: Fotos und Fotopostkarten, außerdem Plakate, Gedenk- und Flugblätter sowie einige Kuriositäten wie etwa eine Armbinde der Reichswollwoche. Die Phasen und Wendepunkte des Krieges lassen sich anhand der vielen Fotos und Archivalien im Bestand gut nachvollziehen.

Lesen Sie den vollständigen Artikel (PDF; 2,1 MB) im Journal.

Keine Kommentare

31

Juli

2014

Fotos und Zeitungsseiten des 1. Weltkriegs: August 1914

von MJGT — abgelegt in: E-Medien,Hamburg — 1.389 Aufrufe

Fotogalerien Weltbrand Als Ergänzung zur Stabi-App “Weltbrand 1914” stellen wir beginnend mit dem Monat Juli 1914 sukzessive eine Bildergalerie mit Fotos aus den ersten Kriegsmonaten ins Netz. Sie zeigt zusätzlich zu dem über die App zugänglichen Material weitere Abbildungen aus der “Illustrierten Rundschau“, der täglichen Beilage des Hamburger Fremdenblatts. So werden Sie bis zum Dezember 2014 zu Beginn jeden Monats neue Einzelfotos und Zeitungsseiten finden, die das damalige Geschehen in Hamburg und der Welt illustrieren.

Vom 1.-4. August 1914 treten in rascher Folge alle europäischen Großmächte mit Kriegserklärungen und Mobilmachungen in den Krieg ein, beginnend mit der Kriegserklärung Deutschlands an Russland (1.8.) und (zunächst) endend mit dem Abbruch der diplomatischen Beziehungen Großbritanniens zum Deutschen Reich infolge der Verletzung der belgischen Neutralität (4.8.). Die deutschen Truppen im Westen erobern die Festung Lüttich (4.-16.8.), besetzen Brüssel (20.8.) und sind im Elsass gegen Frankreich erfolgreich (19.-22.8.). Die belgische Universitätsstadt Löwen wird zerstört (25.8.). Russische Truppen marschieren in das österreichische Kronland Galizien ein und besetzen mit zwei Armeen zunächst auch große Teile Ostpreußens, bevor im südlichen Ostpreußen eine der Armeen eingeschlossen und vernichtet wird (26.-30.8.; sogenannte Schlacht bei Tannenberg).

In der Bildergalerie dieses Monats sehen Sie unter anderem Beispiele einer (inszenierten) Kriegsbegeisterung: Der deutsche Kaiser findet sein Volk bereit – Belgien wird besetzt – Kinder sind stolz auf Papa als Reservemann und Pfadfinder tragen die Post aus – Pferde werden ausgehoben und Liebesgaben gesammelt – Den belgischen Gefangenen in Deutschland geht es gut und die ersten deutschen Verwundeten wollen möglichst schnell zurück an die Front – Im Michel wird ein Kriegsgottesdienst gefeiert und ein Ehepaar aus Kirchwärder schickt acht Söhne an die Front – Hamburger Soldaten wollen den Feind dreschen.

Bitte weiter lesen »

Keine Kommentare

26

Juli

2014

Crowdsourcing-Projekt des Staatsarchivs

von HS — abgelegt in: Aktuelles,Hamburg — 766 Aufrufe

trummer1-500px Ungeklärte Provenienz von Urkunden aus dem 12. bis 19. Jahrhundert

1919/1920 erwarb das Staatsarchiv Hamburg neben ca. 40.000 Siegeln und einer dazugehörigen Fachbibliothek Urkunden und Wappenbriefe von den Erben des Hamburger Kaufmanns Paul Trummer. Die Sammlung, deren Schwerpunkt auf den Siegeln liegt, entstand Ende des 19./Anfang des 20. Jahrhunderts.

Da das Interesse Paul Trummers beim käuflichen Erwerb den Siegeln galt, fehlt der Urkundensammlung eine innere Systematik. Die Urkunden stammen aus ganz Deutschland und aus weiten Teilen Europas; u.a. aus England, Spanien, Frankreich, Russland und den Niederlanden. Auch Papsturkunden werden in der Sammlung aufbewahrt. Bitte weiter lesen »

Keine Kommentare

25

Juli

2014

Weltbrand 1914 jetzt auch für Android-Tablets

von MJGT — abgelegt in: Aktuelles,E-Medien,Hamburg — 743 Aufrufe

Weltbrand 1914 jetzt auch für Android-Tablets

Seit dieser Woche gibt es Weltbrand 1914, die App der Stabi zum Ersten Weltkrieg, auch für Android-Tablets. Die Anwendung steht zum kostenlosen Download in Google Play bereit.

Eine ausführliche Beschreibung der App, die in den beiden Betriebssystemen iOS und Android mit den gleichen Funktionen und Rechercheoptionen für die jeweiligen Tablet-Geräte ausgestattet ist, finden Sie im Artikel Weltbrand 1914 – App der Stabi zum 1. Weltkrieg: Bilder und Berichte aus Hamburger Zeitungen.

Keine Kommentare

22

Juli

2014

Stadtrundgang: Im Kielwasser von Hans Henny Jahnn (26.8.)

von HS — abgelegt in: Ausstellungen und Veranstaltungen,Hamburg — 571 Aufrufe

Geführter  Stadtrundgang von der Staats- und Universitätsbibliothek bis zur Hauptkirche St. Jacobi | Dienstag, 26.8.2014, 15:45 Uhr bis 21:00 Uhr

jahnn-blog-homeSeit fast einem Jahr gibt nun die Internetseite www.kielwasser-jahnn.de, über die sich Jahnn-Interessierte einen virtuellen Stadtrundgang durch Hamburg erschließen können. Smartphone-Nutzer können dabei ihr Handy sogar zu einem Audio-Guide umfunktionieren und auf diese Weise Hamburg für einen Moment lang in ein “Jahnn-Museum” verwandeln. Ziel dieser Internet-Präsenz ist es auch, für Jahnn-Interessierte ein Forum zu schaffen, in dem sie sich austauschen können. Daher bieten wir – für Einsteiger und Fortgeschrittene – einen Teil des Internet-Rundgangs nun auch einmal ganz analog im “richtigen Leben“ an. Folgender Ablauf ist geplant: Bitte weiter lesen »

Keine Kommentare

14

Juli

2014

Hamburgs Brücken

von MJGT — abgelegt in: Aktuelles,Hamburg — 1.228 Aufrufe

'Hamburgs Brücken' im Hamburg-Lesesaal

Dass Hamburg unheimlich viele Brücken hat, dürfte hinlänglich bekannt sein. Auf 2.500 schätzt man ihre Zahl. Im Hamburg-Lesesaal (in der 2. Etage der Stabi) bietet sich Brücken-Interessierten einiges an Literatur zum Thema. Aus künstlerischer, architektonischer, historischer oder städtebaulicher Sicht kann dort nach Belieben recherchiert werden (siehe Signatur HH 2575).
Bitte weiter lesen »

2 Kommentare

30

Juni

2014

Die Bibliothek der Jüdischen Gemeinde bekommt Besuch

von MJGT — abgelegt in: Aktuelles,Hamburg — 1.779 Aufrufe

Von Maria Kesting

Im Rahmen des Besuchsprogramms für jüdische ehemalige Hamburger Bürgerinnen und Bürger haben am Sonntag, dem 22.6.2014, 20 Personen aus den USA, Uruguay, Israel und anderen Ländern die Staats- und Universitätsbibliothek besucht.

Das Besuchsprogramm existiert in Hamburg seit langem. Genau beschrieben und analysiert hat es Lina Nikou in ihrem Buch „Zwischen Imagepflege, moralischer Verpflichtung und Erinnerungen“ (Signatur: A 2011/2510). Im Rahmen dieses Programmes lädt die FHH jüdische ehemalige Hamburger ein – mittlerweile über 4.500. Inzwischen sind es auch die Kinder, Enkel und Urenkel der ehemaligen Hamburger Bürgerinnen und Bürger, die am Besuchsprogramm teilnehmen.
In diesem Jahr ist die Stabi erstmals ins Programm aufgenommen worden. Grund hierfür: Die Bibliothek der Jüdischen Gemeinde Hamburg. Als einer der Geldgeber für deren Erschließung hat die Senatskanzlei der FHH darum gebeten, die Besichtigung der Gemeindebibliothek zu ermöglichen. Dieser Bitte ist die Bibliothek gerne nachgekommen.

Da die Bibliothek momentan noch nicht repräsentativ aufgestellt ist und wir den Gästen nicht die engen Gänge im Bücherturm zumuten wollten, haben wir ausgewählte Stücke in den Konferenzraum gebracht. Im Nachhinein eine gute Entscheidung, denn so konnten die Gäste in den Büchern blättern, sie von allen Seiten anschauen.

Nach einer Begrüßung durch Frau Dr. Blödorn-Meyer und einem kurzen Überblick über die Geschichte der Gemeindebibliothek durch Frau Preuss hatten wir ausreichend Zeit uns mit den Gästen zu unterhalten.

Die Bibliothek der Jüdischen Gemeinde bekommt Besuch

Bitte weiter lesen »

Keine Kommentare

30

Juni

2014

Fotos und Zeitungsseiten des 1. Weltkriegs: Juli 1914

von MJGT — abgelegt in: E-Medien,Hamburg — 1.518 Aufrufe

Fotogalerien Weltbrand Als Ergänzung zur Stabi-App “Weltbrand 1914” stellen wir beginnend mit dem Monat Juli 1914 sukzessive eine Bildergalerie mit Fotos aus den ersten Kriegsmonaten ins Netz. Sie zeigt zusätzlich zu dem über die App zugänglichen Material weitere Abbildungen aus der “Illustrierten Rundschau“, der täglichen Beilage des Hamburger Fremdenblatts. So werden Sie bis zum Dezember 2014 zu Beginn jeden Monats neue Einzelfotos und Zeitungsseiten finden, die das damalige Geschehen in Hamburg und der Welt illustrieren.

Der Juli 1914 sollte nach der Ermordung des österreichisch-ungarischen Thronfolgerpaars am 28. Juni 1914 in Sarajevo der für viele Jahre letzte Friedensmonat sein. Während in der “Julikrise” u. a. mit dem „Blankoscheck“ Kaiser Wilhelms II. (5.Juli), dem Staatsbesuch des französischen Ministerpräsidenten in Russland (20.-23. Juli), dem Ultimatum und der anschließenden Kriegserklärung Österreich-Ungarns an Serbien (23/28. Juli) und schließlich mit Generalmobilmachungen der Großmächte, beginnend am 30. Juli in Russland, die Weichen zum Untergang des alten Europa gestellt werden, vergnügen sich die Urlauber an den Stränden und in Paris wird die neueste Sommermode aus Tüll und Musselin vorgestellt.

In der Bildergalerie dieses Monats sehen Sie unter anderem: Das ermordete Thronfolgerpaar hinterlässt drei Kinder – Der deutsch-dänische Krieg von 1864 ist 50 Jahre her – Deutschland ist im Sommerurlaub und die Kinder tragen Matrosenanzüge – Frank Wedekind (“Die Büchse der Pandora”) und Ricarda Huch (“Der große Krieg in Deutschland”) werden 50 – Mercedes siegt beim Grand Prix in Lyon und ein Franzose beim 3000-Meter-Lauf in Hamburg – Der österreichisch-serbische Krieg beginnt – In Hamburg brennt es bei Blohm und Voss:

Bitte weiter lesen »

Keine Kommentare