FAQ
© 2017 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Studentische Hilfskraft gesucht

31. Mai 2010
von SB — abgelegt in: Aktuelles — 2.551 Aufrufe

Die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky sucht zum 01.07.2010 eine

studentische Hilfskraft (40h/Monat)

zur Unterstützung bei der PC-Betreuung.  Zu den Aufgaben gehört

  • der Auf- und Abbau von Geräten im Mitarbeiter- und Benutzungsbereich
  • das Aufspielen der vorbereiteten Software
  • der Anschluss von Druckern und anderen Geräten
  • der Einbau von zusätzlichen Komponenten (Festplatten, RAM etc.) in PCs
  • die Überprüfung der Funktionsfähigkeit von Geräten, der Austausch von Druckerpatronen, Kabeln etc.
  • Unterstützung bei Druckerproblemen und einfacheren Anwendungsproblemen

Interessenten sollten Erfahrung im Umgang mit PC-Hardware und mit dem Windows-Betriebssystem besitzen.  Alle Arbeiten finden in enger Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der IuK-Abteilung der Stabi statt, die Arbeitszeiten müssen entsprechend abgestimmt werden.

Für Rückfragen und weitere Details wenden Sie sich bitte an Christian Karolyi.

Adresse:

Staats- und Universitätsbibliothek – Carl von Ossietzky –
z.Hd. Christian Karolyi
SUB Hamburg
Von-Melle-Park 3
20146 Hamburg

Ansprechpartner:

Christian Karolyi
Tel. 040-42838-6943
E-Mail: karolyi@sub.uni-hamburg.de?

Ausfall einiger Webdienste der Stabi

17. Februar 2010
von SB — abgelegt in: Aktuelles — 1.843 Aufrufe

Wegen dringender Reparaturarbeiten an einem unserer Server stehen morgen (Do, 18.02.2010) ab 9:00 Uhr einige Webangebote der Stabi nicht zur Verfügung. Sie werden voraussichtlich am Nachmittag wieder in Betrieb gehen.

Die wichtigsten von diesem Ausfall betroffenen Webangebote:

  • der alte alphabetische Katalog
  • Academic Linkshare
  • Hamburg University Press
  • linga.sub.uni-hamburg.de
  • Virtuelle Fachbibiothek Politikwissenschaft (ViFaPol)
  • Webis
  • Dokumentenserver der Stabi (edoc, epub, opus)

Ausfall einiger Webdienste der SUB

25. November 2009
von SB — abgelegt in: Aktuelles — 1.892 Aufrufe

aufgrund einer Störungsmeldung wird der Server Moritz heute, am 25.11.2009, um 15.30 Uhr kontrolliert abgeschaltet. Der Server wird voraussichtlich erst am Abend wieder zur Verfügung stehen.

Die wichtigsten von diesem Ausfall betroffenen Webangebote:

  • der alte alphabetische Katalog
  • Academic Linkshare
  • Hamburg University Press
  • linga.sub.uni-hamburg.de
  • Virtuelle Fachbibliothek Politikwissenschaft (ViFaPol)
  • Webis

Stella auf technischer Fortbildung

29. April 2009
von SB — abgelegt in: Aktuelles — 1.735 Aufrufe

Stella bildet sich heute fort. Vielmehr: sie wird fortgebildet. Ob sie will oder nicht 😉

Ab 9:00 wird die Installation vorgenommen. Deshalb wird sie eine Zeitlang nicht zur Verfügung stehen. Aber danach wird sie topfit sein!

Google Buchsuche im Katalog

24. April 2009
von SB — abgelegt in: Aufgelesen,E-Medien,Tipps und Tricks — 3.626 Aufrufe

Google Buchsuche im Campus-KatalogWer mit dem Browser Mozilla Firefox arbeitet, kann bei der Katalogrecherche von Zusatzinformationen aus der Google Buchsuche profitieren. Eine Firefox-Erweiterung, die an der Bibliothek der Helmut-Schmidt-Universität entwickelt wurde, macht’s möglich.

Die Firefox-Erweiterung sucht in der Google Buchsuche nach der ISBN und bekommt als Antwort den Link zur Buchbeschreibung, das Cover und den Link zum Volltext bzw. zu Auszügen aus dem Volltext zurück. Die gefundenen Links und das Cover werden dann im Browser über der aktuellen Seite eingeblendet. Das Ganze funktioniert nicht nur im Campus-Katalog, sondern auf allen Webseiten, die eine ISBN enthalten.

Möchten Sie diese Funktion nutzen? Unter https://ub.hsu-hh.de/GoogleBS/ können Sie die Firefox-Erweiterung kostenfrei herunterladen.

40 Jahre: Die kleine Raupe Nimmersatt

20. März 2009
von SB — abgelegt in: Aufgelesen — 5.860 Aufrufe

Die kleine Raupe Nimmersatt wird 40 … !

… und die Welt feiert mit. Denn bei Google wird der Geburtstag ganz prominent sichtbar gemacht. Und die kleine Raupe ist natürlich auch eine echte Berühmtheit.

Der eigentliche Geburtstag war schon gestern: am 19.3.1969 erschien das Buch „The Very Hungry Caterpillar“. Der Kinderbuchillustrator Eric Carle wurde damit weltbekannt. Inzwischen ist das Buch über 29 Millionen mal verkauft worden – in mehr als 47 Sprachen.

Heute, am 20.3.2009, wird der “The Very Hungry Caterpillar Day” begangen – mit Aktionen in Bibliotheken, Schulen und Buchhandlungen. Weitere Aktionen finden das ganze Jahr über statt – weltweit. Auf der Website von Eric Carle gibt es eine Veranstaltungsübersicht.

Bleibt nur zu sagen: herzlichen Glückwunsch!

Die kleine Raupe ist übrigens auch im Campus-Katalog präsent – zusammen mit zahlreichen anderen Büchern von Eric Carle: Trefferliste Campus-Katalog.

Bibliotheksduft

19. Februar 2009
von SB — abgelegt in: Aufgelesen — 3.346 Aufrufe

Über das sinnliche Erlebnis beim Kontakt mit Büchern – speziell mit alten Büchern – hört man ja gelegentlich etwas. Meist im Zusammenhang mit der Diskussion um die Zukunft des gedruckten Buches. Vermutlich wird der Duft von (alten) Büchern von nahezu allen Bibliotheksliebhabern geschätzt. Aber als Parfüm?

Kein Scherz: das gibt es wirklich. „In the Library“ heisst das Parfüm. Obwohl heutzutage der Duft nach alten Büchern wohl nicht mehr charakteristisch für moderne Bibliotheken ist. Gibt es ihn überhaupt, den charakteristischen Bibliotheksduft?

Die Zusammensetzung des Parfüms definiert ihn so:

„English Novel taken from a Signed First Edition of one of my very favorite novels, Russian & Moroccan leather bindings, worn cloth and a hint of wood polish“

Das mag mehr oder weniger angemessen für heutige Bibliotheken sein. Eins ist es auf jeden Fall: originell!

[via netbib weblog]

Studentische Hilfskraft für Aufsatzdatenbank Online Contents gesucht!

19. Februar 2009
von SB — abgelegt in: Aktuelles — 2.389 Aufrufe

Haben Sie Lust, an der wichtigsten Aufsatzdatenbank des Gemeinsamen Bibliotheksverbunds (GBV) mitzuarbeiten? Die Online Contents Datenbank (OLC) weist über 30,4 Mio. Aufsatztitel aus mehr als 22.180 Zeitschriften nach. Die SUB Hamburg beteiligt sich mit ihren Sondersammelgebieten Politikwissenschaft/Friedensforschung sowie Spanien/Portugal an der Datenbank. Dafür werden regelmäßig die Aufsatztitel von rund 480 unserer laufenden internationalen Zeitschriften in die Datenbank eingebracht. Weitere Informationen finden Sie in diesem Blog-Artikel über den Erfolg der OLC Datenbank:
http://www.sub.uni-hamburg.de/blog/?p=250

Für die Produktion der Daten suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine studentische Hilfskraft. Interesse? Hier ist die Ausschreibung.

Stella krank …

28. Januar 2009
von SB — abgelegt in: Aktuelles — 2.353 Aufrufe

Es ist im Moment kaum übersehbar: Stella ist auf unschöne Weise von unseren Seiten verschwunden. Sie ist krank. Konkreter, aber ein wenig Chatbot-ungerecht formuliert: Stellas Server macht Schwierigkeiten. Wir arbeiten daran und hoffen, dass Stella sich bald wieder zeigt.

Schwimmende Bücher

6. August 2008
von SB — abgelegt in: Aufgelesen — 2.768 Aufrufe

Bibliothek Queen Mary 2Logos HopeSchwimmende Bücher? Kreuzfahrt-Erfahrene wissen es: auch auf den großen Kreuzfahrtschiffen gibt es Bibliotheken. Am vergangenen Wochenende lagen während der Hamburg Cruise Days einige davon im Hamburger Hafen.

Die QUEEN MARY 2 beherbergt mit einem Bestand von über 8.000 Bänden die größte schwimmende Bibliothek. Die QUEEN VICTORIA hat sogar eine zweigeschössige Bibliothek, die aber mit über 6.000 Bänden nicht ganz so groß ist. Daneben gibt es übrigens auf beiden Schiffen auch Buchhandlungen.

Bücher sind aber nicht nur auf Kreuzfahrtschiffen und zu Unterhaltungszwecken auf See. Die Missionsgesellschaft Operation Mobilization (OM) setzt Schiffe ein, die Häfen auf der ganzen Welt anfahren und dringend benötigte Literatur mitbringen. Ca. 6.000 Titel werden in diesen schwimmenden Büchersammlungen mitgeführt. Die Auswahl wird so getroffen, dass sie die Bedürfnisse der Bevölkerung nach Bildung und Werten anspricht. Für jeden soll etwas dabei sein. Die OM-Schiffe liegen mehrere Wochen in den Häfen und öffnen sich in dieser Zeit für Hunderte von Besuchern. Jährlich gehen durchschnittlich 1 Million Menschen an Bord der Schiffe mit den Namen Doulos, Logos Hope and Logos II (doulos: griech. Diener ; logos griech. Wort).